-->-->
06.03.2013 15:59
Bewerten
 (2)

Bersani will es in Italien mit Minderheitsregierung versuchen

Regierung ohne Mehrheit
Der Anführer des Mitte-Links-Bündnisses will in Italien eine Minderheitsregierung bilden.
Pier Luigi Bersani erklärte bei einer Klausurtagung seiner Partei, auch ohne Mehrheit im Senat regieren zu wollen. Eine Koalition mit Silvio Berlusconi schloss er aus. Sein Bündnis hatte bei der Wahl Ende Februar die meisten Stimmen für das Abgeordnetenhaus geholt, verfehlte aber die Mehrheit im Senat. Deshalb droht seiner Politik die Blockade in der zweiten Kammer.
-->

   Während eine Koalition mit dem Lager um Berlusconi "nicht praktikabel ist", sei ein Dialog mit der Fünf-Sterne-Bewegung des Komikers Beppe Grillo möglich, sagte Bersani. Er kündigte an, einige Kernprojekte seiner Agenda durchsetzen zu wollen. Dazu zählen ein neues, einfacheres Wahlrecht, eine Reform der Grundsteuer und eine Kostenbremse für den teuren Politikapparat. Außerdem soll das Zuwanderungsrecht liberalisiert werden und Immigranten leichter die italienische Staatsbürgerschaft erhalten können. "Wir sind offen, mit anderen über diese Punkte zu sprechen", sagte Bersani.

   Der Chef des Lagers der gemäßigten Linken machte auch einen Schritt auf die Wähler der 5-Sterne-Bewegung zu. Es sei entscheidend, die Sorgen der Wähler Grillos zu verstehen. "Es wäre kurzsichtig zu ignorieren, dass es in der öffentlichen Meinung eine große Wut über alle Parteien hinweg gibt." Bersani verlangte von Grillo, Farbe zu bekennen und den Bürgern zu sagen, was er in Italien ändern will.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/DJN/chg/hab Dow Jones Newswires 

Von Christopher Emsden

ROM

Bildquellen: pcruciatti / Shutterstock.com, Augusto Cabral / Shutterstock.com
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich im Plus -- Leichte Gewinne an der Wall Street -- Bayer und Monsanto nähern sich wohl im Übernahmepoker an -- Volkswagen und Zulieferer erzielen Einigung -- Amazon im Fokus

Wer braucht noch Steuerberater? - Legale Steuertricks. Zuckerberg verkauft millionenschweres Facebook-Aktienpaket. Unternehmensstimmung in der Eurozone steigt. Jungheinrich-Aktie nach Analystenherabstufung schwach. Untersuchungsbericht ließ wohl bedeutende Details zu Renault-Dieselmotor aus.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10
Diese Marken kommen in Deutschland gut an

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->