21.12.2012 15:11

Senden
REGIERUNGSKRISE

Italiens Regierungschef Monti vor Rücktritt


Der italienische Regierungschef Mario Monti will laut Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitagabend nach der Parlamentsabstimmung zum Staatshaushalt von seinem Amt als Premierminister zurücktreten.

Sobald das Haushaltsgesetz das Parlament in Rom passiert habe, werde Monti seinen Rücktritt bei Staatspräsident Giorgio Napolitano einreichen, berichtete Bloomberg am Freitag und berief sich auf eine namentlich nicht genannte Quelle.

Am frühen Abend soll sich das italienische Kabinett zu einem Treffen in Rom zusammenfinden, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa weiter. Monti hatte bereits am 8. Dezember einen möglichen Rücktritt angedeutet, nachdem die Partei des ehemaligen Regierungschefs Silvio Berlusconi der Regierung die Unterstützung aufgekündigt hatte. Es wird erwartet, dass Regierungschef Monti seine Entscheidung auf einer Pressekonferenz am späten Abend verkünden wird.

ROM (dpa-AFX) - /jkr/jha/

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

khaproperty schrieb:
21.12.2012 17:20:45

Dem verabschiedeten Haushaltsgesetz fehlen nicht nur fast alle Ausführungsbestimmungen sondern auch der Wille zur Umsetzung. So ist es bei allen PIIGS. Nur Sprüche und Gesetze - aber keine Umsetzung derselben.

Liph schrieb:
21.12.2012 15:26:09

Auf dem Bild ist das ungarische Parlament (bzw. Fahne) zu sehen!

Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen