31.05.2012 08:49
Bewerten
 (0)

Reisekonzern TUI verliert Personalvorstand

   HANNOVER (Dow Jones)--Der Reisekonzern TUI muss sich einen neuen Personalvorstand suchen. Peter Engelen wolle den Vorstand auf eigenen Wunsch ein Jahr früher als vertraglich vereinbart verlassen, teilte der Hannoveraner Konzern mit. Sein Vertrag laufe eigentlich bis August 2013. Engelen ist außer für den Bereich Personal auch für Nachhaltige Entwicklung, Recht und Compliance verantwortlich und gehört dem Vorstand seit 2001 an.

   Er hat mitgewirkt am Umbau von der Preussag AG zum Touristikkonzern TUI. Gründe für das vorzeitige Ausscheiden nannte TUI nicht.

   Der MDAX-Konzern will bald einen Nachfolger benennen. Seit Januar sucht TUI auch nach einem Nachfolger für seinen Vorstandsvorsitzenden Michael Frenzel. Er ist bis März 2014 als Konzernchef bestellt.

   DJG/bam/jhe

   (END) Dow Jones Newswires

   May 31, 2012 02:19 ET (06:19 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 02 19 AM EDT 05-31-12

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu TUI AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu TUI AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.11.2014TUI OutperformBNP PARIBAS
29.10.2014TUI kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.10.2014TUI buyKepler Cheuvreux
29.10.2014TUI buyCommerzbank AG
29.10.2014TUI buyequinet AG
11.11.2014TUI OutperformBNP PARIBAS
29.10.2014TUI kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.10.2014TUI buyKepler Cheuvreux
29.10.2014TUI buyCommerzbank AG
29.10.2014TUI buyequinet AG
25.09.2014Tui HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.09.2014TUI HoldCommerzbank AG
15.09.2014TUI HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.08.2014TUI HoldCommerzbank AG
15.08.2014TUI HoldCommerzbank AG
30.06.2014TUI VerkaufenDZ-Bank AG
19.05.2014TUI VerkaufenDZ-Bank AG
13.02.2014TUI verkaufenDZ-Bank AG
09.05.2013TUI verkaufenBankhaus Lampe KG
16.02.2012TUI verkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für TUI AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX stabil erwartet -- Tesla plant Batteriefabrik in Deutschland -- Börsengang von Krankenversicherung spült Australien Milliarden in die Kasse -- 'Soli' ab 2020 auch für den Westen

Samsung erwägt Chefwechsel im Mobilfunk. Syngenta will 265 Millionen Dollar im Jahr 2015 sparen - 1800 Stellen betroffen. Allianz stärkt Geschäft in Australien mit Zukauf. EU-Hausbank soll Schlüsselrolle bei 300-Milliarden-Paket übernehmen. E.ON startet türkische Strommarke in Deutschland. Thyssen-Krupp zu Verkauf der U-Boot-Sparte bereit.
Wenn Zukunft Gegenwart wird

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?