18.06.2013 16:44
Bewerten
 (0)

adidas peilt zur Fußball-WM neuen Rekord an

Rekordumsatz angepeilt: adidas peilt zur Fußball-WM neuen Rekord an | Nachricht | finanzen.net
Rekordumsatz angepeilt

Der Sportartikelkonzern adidas will mit der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien im Rücken einen neuen Rekordumsatz mit Fußballprodukten aufstellen.

2014 wolle Adidas mit dem Verkauf von Trikots, Schuhen und Bällen einen Umsatz von zwei Milliarden Euro erzielen, kündigte der Konzern am Dienstag in Herzogenaurach an. Die letzte Bestmarke beim Fußball stammt von der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine. Der Konzern hatte damals 1,7 Milliarden Euro erzielt.

2014 treffen sich die besten Fußballmannschaften der Welt in Brasilien. Bereits in diesem Jahr findet in dem Land der Confederations Cup statt. Adidas erhofft sich von den Sportevents einen zusätzlichen Schub für sein Geschäft. "Lateinamerika ist für uns die am schnellsten wachsende Region überhaupt", sagte Vorstandschef Herbert Hainer. Von den im vergangenen Jahr erzielten knapp 15 Milliarden Euro Gesamtumsatz kamen 1,4 Milliarden Euro aus dieser Region. In den kommenden Jahren verspricht sich Adidas von dort zweistellige Wachstumsraten.

Die wichtigsten Länder Lateinamerikas sind für den Konzern Brasilien, Argentinien und Mexiko. Gerade im WM-Gastgeberland hat aber Konkurrent Nike als Marktführer die Nase vorn. Der US-Konzern rüstet auch die brasilianische National-Elf aus. Hainer zeigte sich aber zuversichtlich, dass der Vorsprung des US-Konzerns schrumpfen wird. "Wir wollen Marktführer werden und werden mit Hilfe der WM sicherlich die Lücke weiter schließen", sagte er. Adidas habe voraussichtlich 8 bis 10 Mannschaften im Turnier, und rüste mit Deutschland, Argentinien und Spanien drei Top-Teams aus.

Als offizieller Sponsor der WM laufen zudem alle Funktionäre, Schiedsrichter, Freiwillige und Ballkinder in Adidas-Klamotten auf. Auch der offizielle Spielball, der Anfang Dezember präsentiert wird, kommt von Adidas. Die 13 Millionen Bälle, die im Zuge der letzten WM 2010 verkauft worden waren, sollen diesmal geschlagen werden. Gleiches gilt für den Umsatz mit Trikots.

"Das wird die größte WM aller Zeiten", zeigte sich Hainer überzeugt. Alleine Brasilien habe 200 Millionen Fußball-Fans. Auch das Marketing-Budget, das der Konzern nicht genauer beziffern wollte, sei so hoch wie nie. Ab Ende 2013 wollen die Franken fast jeden Monat neue Produkte auf den Markt bringen, um die Fans bei Laune zu halten.

Den Fußball-Markt insgesamt schätzt Hainer auf 5,4 Milliarden Euro. Dominiert wird er von den beiden weltgrößten Sportkonzernen Nike und Adidas, die zusammen auf gute 70 Prozent Marktanteil kommen. Mit einem Anteil von geschätzten 37 Prozent sieht sich Adidas als die Nummer eins im Fußball. Nike liegt aber nur knapp dahinter./she/kja

HERZOGENAURACH (dpa-AFX)

Diese Mannschaften konnten sich bislang die meisten Weltmeistertitel erkämpfen:

 

Platz 9: Das Ranking

In diesem Ranking werden die Nationalmannschaften mit den meisten Weltmeistertiteln vorgestellt. Stand ist der 13. Juni 2016.

Quelle: Bild: moomsabuy / Shutterstock.com

Bildquellen: katatonia82 / Shutterstock.com, paul prescott / Shutterstock.com

Nachrichten zu adidas AG

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu adidas AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.01.2017adidas HoldCommerzbank AG
30.12.2016adidas kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.12.2016adidas Neutralequinet AG
21.12.2016adidas HoldBaader Bank
21.12.2016adidas SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
30.12.2016adidas kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.12.2016adidas buyDeutsche Bank AG
20.12.2016adidas buyDeutsche Bank AG
19.12.2016adidas buyKepler Cheuvreux
12.12.2016adidas buyKepler Cheuvreux
12.01.2017adidas HoldCommerzbank AG
21.12.2016adidas Neutralequinet AG
21.12.2016adidas HoldBaader Bank
21.12.2016adidas HoldWarburg Research
15.12.2016adidas HoldCommerzbank AG
21.12.2016adidas SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
29.11.2016adidas VerkaufenIndependent Research GmbH
04.11.2016adidas Sellequinet AG
04.11.2016adidas VerkaufenIndependent Research GmbH
04.11.2016adidas SellCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für adidas AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
BASF BASF11
Deutsche Bank AG 514000
Bayer BAY001
Daimler AG 710000
Scout24 AG A12DM8
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
Apple Inc. 865985
E.ON SE ENAG99
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
Commerzbank CBK100
BMW AG 519000
Facebook Inc. A1JWVX
Nestle SA A0Q4DC