21.12.2012 16:51
Bewerten
 (0)

Republikaner im Budgetstreit: Jetzt ist Obama am Zuge

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Im Streit um ein Programm zum Defizitabbau haben die US-Republikaner jetzt Präsident Barack Obama in die Pflicht genommen. Es sei jetzt an ihm, einen Plan vorzulegen, der für beide Seiten akzeptabel sei, sagte der republikanische Verhandlungsführer John Boehner am Freitag in Washington. Bisher habe Obama keinen Vorschlag gemacht, der das Problem zu hoher Staatsausgaben in den Griff bekomme und zugleich Wachstum der Wirtschaft garantiere. "Was der Präsident bisher angeboten hat, ist nicht genug."

 

    Obama und die Republikaner müssen bis zum 31. Dezember einen Kompromiss finden. Sonst droht im neuen Jahr die Fiskalklippe: Steuererhöhungen für alle, gepaart mit automatischen Ausgabenkürzungen. Boehner wollte am Freitagabend (Ortszeit) im Abgeordnetenhaus über einen eigenen Plan abstimmen lassen, hatte das aber abblasen müssen, weil er im eigenen Lager keine Mehrheit dafür gefunden hätte.

 

    Die Abgeordneten sind nun in die Weihnachtsferien abgereist. Boehner sagte, sie würden aber zurückkehren, wenn es nötig sei. Die Republikaner würden den Dialog mit Obama und den Demokraten im Kongress fortsetzen, um eine Lösung zu finden./ch/DP/jsl

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen im Rückwärtsgang -- Airbus verwarf System zur automatischen Pilotenkontrolle -- Tesla, IBM, Nemetschek im Fokus

Microsoft stellt neues Tablet Surface 3 vor. Weitere US-Kabel-Hochzeit: Charter Communications greift nach Bright House. Samsung und LG wollen ihre Rechtsstreitereien beenden. Probleme im Energiegeschäft werden Siemens wohl noch lange beschäftigen. Gazprom nach russischer Rechnungslegung mit Gewinneinbruch 2014.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Gerüchte über eine baldige Entlassung von Finanzminister Gianis Varoufakis dementiert. Denken Sie, der umstrittene Politiker sollte sein Amt abgeben?