09.01.2013 10:59
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

Retail Outlook 2013: Ende der massiven Preiserosion

Die Credit Suisse hat heute gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen Fuhrer & Hotz die jährliche Studie «Retail Outlook 2013» veröffentlicht. Die Ökonomen der Credit Suisse prognostizieren für 2013 nur noch einen geringen Preisrückgang im Detailhandel, was aufgrund der stabilen realen Nachfrage zu höheren nominalen Umsätzen führen wird. Das Wachstum der Detailhandelsumsätze dürfte mit rund 1,5% dem Durchschnitt der vergangenen Jahre entsprechen. Die Studie schätzt, dass 2012 über den Einkaufstourismus zwischen CHF 5 und 6 Mia. an Kaufkraft ins Ausland geflossen sind. Drei Viertel der Schweizer Bevölkerung benötigen weniger als 60 Minuten, um einen ausländischen Supermarkt zu erreichen. Die diesjährige Studie mit Schwerpunktthema «Einkaufen und Mobilität» zeigt allerdings, dass trotz Einkaufstourismus das Einkaufen in der Nähe einem grossen Kundenbedürfnis entspricht.

Weiter zum vollständigen Artikel bei "Credit Suisse Group AG"

Quelle: Credit Suisse Group AG
Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Credit Suisse

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.07.2014Credit Suisse buyUBS AG
23.07.2014Credit Suisse HoldKelper Cheuvreux
23.07.2014Credit Suisse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.07.2014Credit Suisse buyS&P Capital IQ
22.07.2014Credit Suisse HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
23.07.2014Credit Suisse buyUBS AG
22.07.2014Credit Suisse buyS&P Capital IQ
22.07.2014Credit Suisse buyJefferies & Company Inc.
22.07.2014Credit Suisse buyUBS AG
21.07.2014Credit Suisse buyCitigroup Corp.
23.07.2014Credit Suisse HoldKelper Cheuvreux
22.07.2014Credit Suisse HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
22.07.2014Credit Suisse neutralIndependent Research GmbH
17.06.2014Credit Suisse neutralMacquarie Research
13.06.2014Credit Suisse HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
23.07.2014Credit Suisse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
09.07.2014Credit Suisse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
24.06.2014Credit Suisse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.05.2014Credit Suisse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
09.04.2014Credit Suisse UnderweightJP Morgan Chase & Co.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Credit Suisse nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?