21.02.2013 12:07
Bewerten
 (0)

Rettungsfonds-Chef beunruhigt über Lage in Zypern und Italien

    PARIS (dpa-AFX) - Der Chef des Euro-Rettungsfonds, Klaus Regling, hat sich beunruhigt über die Lage in Zypern und Italien geäußert. Ohne ein Hilfsprogramm stelle der Inselstaat ein Risiko für die Eurozone dar, sagte der Deutsche in einem Interview der französischen Tageszeitung "Le Figaro" (Donnerstag). Italien könne zum Unsicherheitsfaktor werden, wenn die begonnenen Reformen nach der Wahl am Sonntag nicht fortgeführt würden.

 

    Regling warnte in diesem Zusammenhang auch die deutsche Politik davor, die Entscheidung über ein Zypern-Rettungspaket bis zur Bundestagswahl im September zu verschleppen. "Nach den Zahlen, die ich gesehen habe, droht Zypern im Sommer in Zahlungsschwierigkeiten zu kommen", sagte der ESM-Chef. Er halte es für wenig wahrscheinlich, dass der Inselstaat seine Gläubiger ohne Hilfen von Europa und Internationalem Währungsfonds (IWF) bedienen könne.

 

    Zypern verhandelt seit längerem über ein milliardenschweres Hilfspaket aus dem Euro-Rettungsfonds ESM. Das grüne Licht wird allerdings frühstens nach der zweiten Runde der Präsidentenwahl an diesem Sonntag erwartet. "Wir brauchen zügig eine Entscheidung", mahnte Regling. Seiner Einschätzung nach sei Zypern für die Währungsunion systemrelevant. "Die (zyprischen) Banken haben bedeutende Filialen in Griechenland. Und die Märkte beobachten Zypern sehr genau", erklärte der ESM-Chef. "Im Fall des Abdriftens, droht Ansteckungsgefahr."/aha/DP/hbr

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX über 11.000-Punkte-Marke -- Dow stabil erwartet -- EZB verlängert milliardenschwere Anleihenkäufe -- Chinesische Investoren an Einstieg bei Deutscher Bank interessiert -- AIXTRON im Fokus

Draghi: EZB kauft künftig Wertpapiere mit Restlaufzeit von einem Jahr. thyssenkrupp wurde Ziel von massivem Hacker-Angriff. KKR will bei Konsumforscher GfK einsteigen. Deutsche Wohnen, LEG und Co.: Auf diese vier Immo-Aktien können Anleger bauen: Lebensversicherungen benachteiligen junge Kunden beträchtlich.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?