05.11.2012 21:55
Bewerten
(0)

Rettungsschirm ESM finanziert zuerst die starken Euroländer

    WIEN (dpa-AFX) - Der permanente Euro-Rettungsschirm ESM verwendet die ersten Mittel von den Mitgliedsländern nicht um den Euro-Problemländern zu helfen, sondern dafür, niedrigverzinste Anleihen starker Euroländer zu kaufen, bestätigte ESM-Chef Klaus Regling am Montag in Wien.

 

    Dafür stehen dem Stabilitätsmechanismus seit wenigen Wochen 32 Milliarden Euro zur Verfügung, 900 Millionen Euro davon aus Österreich. "Die erste Tranche ist von ausnahmslos allen Mitgliedsländern zeitgerecht eingezahlt worden", sagte Regling. Wie viel davon schon ausgegeben worden ist, wollte er nicht spezifizieren. Man wolle mit den Käufen die Märkte "nicht stören".

 

    Bei dem Geld handelt es sich um das eingezahlte Kapital, das im Jahr 2014 80 Milliarden Euro erreichen soll. Das Kapital wird in "AAA"- oder "AA"-gerateten Anleihen von Staaten und zu einem kleineren Teil in Bonds kreditwürdiger internationaler Organisationen investiert. Die Anleihen würden nicht direkt für künftige Hilfsprogramme verwendet, "wir rühren das nicht an", erklärte Regling bei einer Veranstaltung der RZB.

 

    Die Problemländer hätten bereits die Hälfte ihres Reformwegs hinter sich, meint man im ESM. "Irland und Portugal sind Erfolgsgeschichten", Griechenland die "große Ausnahme". Der ebenfalls anwesende ÖGB-Präsident Erich Foglar widersprach. Erzielte Fortschritte seien "ausschließlich durch die Zerstörung der Löhne" der Beschäftigten in den Problemländern zustandegekommen./mer/APA/he

 

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX startet im Minus -- Asiens Börsen unentschlossen -- Schaeffler senkt Prognose - Aktie rot -- STADA-Übernahme geplatzt - Aktie bricht ein -- Vapiano geht an die Börse

Dämpfer für T-Mobile-US-Fusionshoffnung - Sprint verhandelt offenbar mit anderen. Trump erzielt vor Supreme Court Teilsieg bei Einreiseverboten.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Von wem lassen Sie sich bei Entscheidungen über Ihre Geldanlage beraten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Nestlé SA (Nestle)A0Q4DC
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Lufthansa AG823212
EVOTEC AG566480
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Amazon.com Inc.906866
BMW AG519000