13.06.2012 11:01
Bewerten
(0)

Rhön-Chef wirbt erneut für Übernahme durch Konkurrenten Fresenius

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Chef des Krankenhausbetreibers Rhön-Klinikum (RHOeN-KLINIKUM) hat sich erneut für die Übernahme durch den Konkurrenten Fresenius (Fresenius SECo) ausgesprochen und auf die strategischen Vorteile hingewiesen. "Wir vom Vorstand möchten ihnen die Annahme des Übernahmeangebots empfehlen", sagte Rhön-Klinikum-Chef Wolfgang Pföhler am Mittwoch auf der Hauptversammlung in Frankfurt. Er wiederholte damit Aussagen von Ende Mai. Die Mindestannahmequote von 90 Prozent plus einer Aktie sei aber eine hohe Hürde. "Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass die Übernahme an dieser Hürde scheitert", sagte Pföhler. Die Annahmefrist läuft bis einschließlich 27. Juni.

 

    An dem Aktionärstreffen nahm auch Fresenius-Chef Ulf Schneider teil. Am vergangenen Freitag hielten die Bad Homburger circa 1,82 Prozent an Rhön. Rechnet man die Rhön-Anteile von Personen aus dem Fresenius-Umfeld sowie die 12,45 Prozent von Rhön-Gründer und Aufsichtsratschef Eugen Münch hinzu, kommt Fresenius auf 14,28 Prozent des Grundkapitals an dem fränkischen Konkurrenten. Viele Aktionäre dürften ihre Anteile erst auf den letzten Drücker einreichen. Durch die Übernahme und den Zusammenschluss mit den zum Fresenius Konzern gehörenden Helios Kliniken entstehe der europaweit größte private Krankenhausbetreiber mit einem Umsatz von rund 6 Milliarden Euro. Der Angebotspreis sei angemessen, sagte Pföhler. Fresenius bietet insgesamt 3,1 Milliarden Euro oder 22,50 Euro je Aktie für Rhön./ep/fn

 

Anzeige

Nachrichten zu Fresenius SE & Co. KGaA (St.)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fresenius SE & Co. KGaA (St.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.07.2017Fresenius SECo buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.07.2017Fresenius SECo buyDeutsche Bank AG
24.07.2017Fresenius SECo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2017Fresenius SECo buyDeutsche Bank AG
14.07.2017Fresenius SECo NeutralUBS AG
27.07.2017Fresenius SECo buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.07.2017Fresenius SECo buyDeutsche Bank AG
21.07.2017Fresenius SECo buyDeutsche Bank AG
03.07.2017Fresenius SECo buyCitigroup Corp.
28.06.2017Fresenius SECo kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.07.2017Fresenius SECo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.07.2017Fresenius SECo NeutralUBS AG
04.07.2017Fresenius SECo NeutralUBS AG
30.06.2017Fresenius SECo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.06.2017Fresenius SECo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.12.2010Fresenius Vz verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
13.08.2010Fresenius Vz verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
01.04.2010Fresenius VZ "reduce"SEB AG
31.03.2010Fresenius VZ verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
18.09.2008Fresenius sellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fresenius SE & Co. KGaA (St.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX vorbörslich rot -- Asiens Börsen schwächer -- adidas verdoppelt Gewinnprognose -- Linde bestätigt Jahresziel -- Amazon-Gewinn bricht ein -- Credit Suisse, BNP Paribas, UBS im Fokus

Inflation in Japan stabilisiert sich auf niedrigem Niveau weiter. Siltronic steigert Gewinn deutlich - Erhöhte Prognose bekräftigt. Santander verdient wie erwartet deutlich mehr. Nemetschek bleibt beim Ergebnisausblick vorsichtig. Intel verdoppelt Gewinn - Jahresziele angehoben.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

E-Autos: Kein Zwang zum Tesla-Kauf
Diese Tesla-Konkurrenten sind auf dem Vormarsch und billiger als der Model 3
So schnitten die DAX-Werte im ersten Halbjahr 2017 ab
Tops und Flops
BlackRock Beteiligungen
In diese Unternehmen investiert der Fondsgigant
Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Porsche Holding SE VzPAH003
Facebook Inc.A1JWVX
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
BayerBAY001
E.ON SEENAG99