25.06.2013 15:14
Bewerten
(0)

Richtfest auf dem Duisburger Uni-Campus - Neues Hörsaalzentrum mit über 1000 Plätzen

DRUCKEN
Duisburg (ots) - Nach der Grundsteinlegung im November 2012 zieht am heutigen Dienstag, 25. Juni 2013, Staatssekretär Gunther Adler vom Bauministerium Nordrhein-Westfalen auf dem Duisburger Campus gemeinsam mit Oberbürgermeister Sören Link sowie mit Vertretern und Vertreterrinnen der Universität Duisburg-Essen und des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW den Richtkranz über den Rohbau des neuen Hörsaalzentrums auf.

An dem rund 10,3 Mio. Euro teuren Neubau an der Lotharstraße wird seit acht Monaten gearbeitet - soweit es eben der harte Winter zuließ. Der zunächst geplante Fertigstellungstermin im Oktober 2013 war leider nicht zu halten. Die ersten Vorlesungen werden hier voraussichtlich im Januar 2014 gehört werden können.

Bauherr ist der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Duisburg (BLB NRW). Dr. Armin Lövenich, Niederlassungsleiter des BLB NRW in Duisburg: "Wir arbeiten derzeit mit aller Kraft daran, zusammen mit den Projektverantwortlichen und dem Generalunternehmer das Projekt bis Januar 2014 abzuschließen und den Studierenden zur Verfügung zu stellen."

"Auch wenn das Hörsaalzentrum erst drei Monate später eingeweiht werden kann, so finden unsere Studierenden dennoch zu Beginn des Wintersemesters vernünftige Lernbedingungen vor", so Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke. "Wir schöpfen all unsere räumlichen Kapazitäten aus und werden zusätzlich einen Duisburger Kinosaal anmieten, in denen Lehrveranstaltungen stattfinden werden."

Staatssekretär Gunther Adler aus dem NRW-Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr: "Dieses Richtfest ist erneut ein sichtbares Zeichen dafür, dass der Hochschulausbau einen sehr hohen Stellenwert für die Landesregierung hat, trotz der finanziellen Zwänge, die wir alle kennen. Die Stärkung der Hochschulen ist eines der ganz wesentlichen Instrumente, die Zukunftsfähigkeit unseres Landes zu sichern."

Das neue Hörsaalzentrum am Duisburger Campus bietet zwei unterschiedlich große Hörsäle: einen mit rund 850 Plätzen, im anderen finden rund 200 Studierende Platz. Hinzu kommen noch Regie- und sonstige Nebenräume. Die beiden Gebäudeteile werden durch ein transparentes Atrium miteinander verbunden. Großflächige Verglasungen versorgen das Atrium mit Tageslicht.

Das neue Gebäude schmiegt sich in die Landschaft ein, die erlaubte Geschosshöhe wird deutlich unterschritten. Der Clou: Vertikal gereihte Massivholzstäbe bestimmen die Fassadenstruktur der Hörsäle. Je nach Blickwinkel reagiert der versenkte Baukörper unterschiedlich auf das Auge des Betrachters. Das natürliche Material hat eine angenehme, warme Ausstrahlung und nimmt gleichzeitig Bezug auf die Lage in einer Grünfläche.

Alle technischen Einrichtungen wie Brandschutz, Elektrotechnik und Raumlufttechnik sind nach den neuesten und aktuellsten Richtlinien und den Energievorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) vorgesehen.

Projektdaten: Projektvolumen: ca. 10,3 Mio. Euro; Bruttogeschossfläche: 2455 m²; Baubeginn: Oktober 2012; Fertigstellung: voraussichtlich Januar 2014.

Originaltext: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/63580 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_63580.rss2

Pressekontakt: Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Niederlassung Duisburg Liane Gerardi Telefon: +49 203 98711-605 E-Mail: Liane.Gerardi@blb.nrw.de www.blb.nrw.de

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX rutscht zum Wochenende unter 13.000 -- US-Börsen mit neuen Rekorden -- Daimler meldet operativen Gewinneinbruch -- Bitcoin klettert über 6.000 Dollar-Marke -- PayPal, Atlassian, Apple im Fokus

Evotec-Aktie bricht ein: Lakewood erhöht Leerverkaufsposition. Siemens Gamesa greift nach Gewinnwarnung durch. EU-Mitarbeiter untersuchen BMW-Büros wegen Kartellverdachts. General Electric verfehlt Gewinnerwartungen. Software AG bleibt hinter Erwartungen zurück. Austausch der Aktiengattung der Linde AG im DAX.

Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Aktie im Fokus
03:00 Uhr
Daimler: Ein Stern im Wandel
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
Infineon AG623100
Siemens AG723610
CommerzbankCBK100
Amazon906866