29.01.2013 08:12
Bewerten
 (1)

Rösler: Vorschläge Altmaiers erster Schritt - Interview

   Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler sieht in den Vorschlägen seines Kabinettskollegen Peter Altmaier zur Ökostromförderung nur einen ersten Schritt. "Eine grundlegende Reform der Erneuerbaren Energien muss angegangen werden. Wir brauchen den großen Wurf, damit wir dauerhaft den Strompreis in den Griff bekommen", sagte Rösler im ARD-Morgenmagazin.

   Am Montag hatte Bundesumweltminister Altmaier unerwartet eine Kostenbremse für Ökostrom vorgeschlagen. Auch Rösler war davon überrascht worden. Der Vorstoß habe ihn jedoch nicht verärgert. "Der Bundesumweltminister ist verantwortlich für die Erneuerbaren Energien. Was mich ärgert ist das Verhalten von rot-grün, die sich auf Seite der Öko-Schickeria stellen", sagte Rösler. SPD und Grüne hatten Altmaier Aktionismus und Oberflächlichkeit vorgeworfen.

   Der Umweltminister will seine Reform noch vor der parlamentarischen Sommerpause durch den Bundestag bringen. Rösler beharrt dagegen darauf, das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) bis zur Bundestagswahl vollständig zu überarbeiten: "Entscheidend ist, dass wir rauskommen aus dem planwirtschaftlichen Modell EEG."

   Altmaier hatte in Spiel gebracht, die in diesem und im nächsten Jahr von allen Verbrauchern zu zahlende Umlage auf der jetzigen Höhe von 5,287 Cent pro Kilowattstunde einzufrieren. In den Jahren danach darf sie dem Konzept zufolge um höchstens 2,5 Prozent steigen.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/chg/mgo

   (END) Dow Jones Newswires

   January 29, 2013 01:42 ET (06:42 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 01 42 AM EST 01-29-13

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?