01.11.2012 09:27
Bewerten
 (0)

Royal Dutch Shell: Gewinn im dritten Quartal gestiegen, Erwartungen geschlagen

Den Haag (www.aktiencheck.de) - Die britisch-niederländische Royal Dutch Shell Group, der größte Ölkonzern in Europa, meldete am Donnerstag, dass ihr Gewinn im dritten Quartal leicht gestiegen ist, was mit höheren Ergebnisbeiträgen aus ihren LNG-Aktivitäten zusammenhängt. Die Erwartungen der Analysten wurden dabei geschlagen.

Der Nettogewinn nach Abzug von Minderheitsanteilen belief sich auf 7,14 Mrd. US-Dollar, im Vergleich zu 6,98 Mrd. US-Dollar im Vorjahr. Der um Bestandswertveränderungen bereinigte Gewinn (CCS) lag bei 6,13 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 7,25 Mrd. US-Dollar). Der um Bestandswertveränderungen und Einmaleffekte bereinigte Gewinn betrug 6,56 Mrd. US-Dollar (-6 Prozent). Analysten hatten im Vorfeld einen Gewinn von 6,3 Mrd. US-Dollar erwartet.

Der Umsatz des Konzerns erreichte im Berichtsquartal 112,12 Mrd. US-Dollar und lag damit deutlich unter dem Niveau des dritten Quartals 2011 (123,41 Mrd. US-Dollar). Die gesamte Öl- und Gasproduktion lag bei 2,98 Millionen BOE (Barrels of Oil Equivalent) pro Tag, was einem Rückgang von 1 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Die Aktie von Royal Dutch Shell notiert derzeit in Amsterdam bei 26,57 Euro (+0,19 Prozent). (01.11.2012/ac/n/a)

Nachrichten zu Royal Dutch Shell Group plc (A)

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Royal Dutch Shell Group plc (A)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.08.2015Royal Dutch Shell Grou a buyUBS AG
03.08.2015Royal Dutch Shell Grou a buyUBS AG
31.07.2015Royal Dutch Shell Grou a OutperformCredit Suisse Group
02.07.2015Royal Dutch Shell Grou a buyDeutsche Bank AG
29.06.2015Royal Dutch Shell Grou a kaufenBarclays Capital
17.04.2013Royal Dutch Shell Grou a verkaufenExane-BNP Paribas SA
28.11.2012Royal Dutch Shell Grou a underperformExane-BNP Paribas SA
05.11.2012Royal Dutch Shell Grou a sellGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2010Royal Dutch Shell "underweight"Morgan Stanley
25.03.2010Royal Dutch Shell neues KurszielNomura
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Royal Dutch Shell Group plc (A) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Royal Dutch Shell Group plc (A) Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Zuschlägen über 3 Prozent -- Wall Street deutlich im Plus -- ESM-Chef will Athen keine weitere Zinssenkungen geben -- Amazon, Daimler, Fresenius, Fielmann im Fokus

Lidl will selber Eiscreme produzieren. Instagram lässt mehr Bildformate zu. Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September. Informelle Notenbanker-Konferenz in Jackson Hole. Bayer nun auch in Deutschland wegen Antibabypille vor Gericht. Postbank läuft sich für Börsengang warm. Fiat-Chef Marchionne führt Ferrari laut Insidern an die Börse. Google: EU-Wettbewerbsvorwürfe sind falsch. Apples Watch dürfte Fitbit-Geräten den Rang ablaufen.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?