02.01.2013 16:26
Bewerten
 (0)

Russland steigert Ölproduktion

    MOSKAU (dpa-AFX) - Russland hat seine Ölproduktion 2012 deutlich auf 10,375 Millionen Barrel (je 159 Liter) pro Tag erhöht und damit seine Führungsposition vor Saudi-Arabien verteidigt. Insgesamt produzierte das Riesenreich 518,018 Millionen Tonnen Öl und damit 1,3 Prozent mehr als im Vorjahr, wie die Agentur Interfax am Mittwoch meldete.

 

    Mehr als ein Fünftel davon - 117,473 Millionen Tonnen - steuerte der Staatskonzern Rosneft bei, der seine Produktion in diesem Jahr durch den Kauf des britisch-russischen Förderers TNK-BP (BP) noch ausbauen dürfte. Dem russischen Staat gehören mehr als 50 Prozent der heimischen Ölindustrie. Das größte Land ist allerdings weiter stark von Rohstoffexporten abhängig./bvi/DP/jha

 

Nachrichten zu BP plc (British Petrol)

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BP plc (British Petrol)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.09.2016BP HoldKepler Cheuvreux
02.08.2016BP buyHSBC
27.07.2016BP buyCitigroup Corp.
27.07.2016BP buySociété Générale Group S.A. (SG)
27.07.2016BP buyUBS AG
02.08.2016BP buyHSBC
27.07.2016BP buyCitigroup Corp.
27.07.2016BP buySociété Générale Group S.A. (SG)
27.07.2016BP buyUBS AG
25.07.2016BP buyDeutsche Bank AG
06.09.2016BP HoldKepler Cheuvreux
27.07.2016BP NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.07.2016BP HoldS&P Capital IQ
18.07.2016BP HaltenIndependent Research GmbH
18.07.2016BP NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.03.2016BP ReduceKepler Cheuvreux
03.02.2016BP UnderperformCredit Suisse Group
27.01.2016BP UnderperformCredit Suisse Group
09.12.2015BP UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
09.09.2015BP UnderperformCredit Suisse Group
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BP plc (British Petrol) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
News von

Heute im Fokus

DAX schwach -- Dow startet leichter -- Deutsche Bank-Aktie mit neuem Allzeittief -- TV-Duell mit Schlagabtausch Trump-Clinton -- Commerzbank: 9.000 Stellen und Dividende in Gefahr -- Twitter im Fokus

Lufthansa-Aktie verliert: Aufsichtsrat entscheidet wohl zu Air-Berlin-Deal. EZB und Chinas Notenbank verlängern Währungsswap um drei Jahre. Helaba-Chef Grüntker: EZB-Geldpolitik zwingt Banken zu mehr Risiko. Milliardenübernahme in amerikanischer Öl- und Gasbranche. Monte Paschi erwägt Umwandlung von Anleihen in Aktien.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?