11.12.2012 12:43
Bewerten
(0)

Ryanair-Chef sieht Lufthansa-Konzept für Germanwings gelassen

DRUCKEN
    HAHN (dpa-AFX) - Ryanair-Chef Michael O'Leary sieht dem neuen Lufthansa-Konzept (Deutsche Lufthansa) für die Tochter Germanwings gelassen entgegen. Dem irischen Billigflieger werde dies sogar helfen, in Deutschland noch schneller zu wachsen und mehr Passagiere zu befördern, sagte O'Leary am Dienstag auf dem rheinland-pfälzischen Flughafen Hahn. Die Pläne der Lufthansa seien eine große Herausforderung für den Konkurrenten. Ohnehin sei es den großen Linienfluggesellschaften wie Lufthansa oder Iberia bislang noch nie gelungen, im Billigflieger-Geschäft wirklich erfolgreich zu sein.

 

    Die Lufthansa will bei Germanwings künftig den Spagat zwischen Billigflieger und einem besseren Programm wagen. Ab Juli 2013 sollen die Kunden in den Flugzeugen zwischen drei Tarifen wählen und gegen einen gesonderten Obolus Extra-Leistungen wie mehr Beinfreiheit hinzubuchen können. Das hatten beide Unternehmen vor wenigen Tagen angekündigt. Germanwings übernimmt mit künftig 90 Maschinen die gesamten Lufthansa-Direktverbindungen innerhalb Europas, die nicht über Frankfurt und München führen./chs/DP/kja

 

Anzeige

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:31 UhrLufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
14.12.2017Lufthansa OutperformBernstein Research
14.12.2017Lufthansa buyCommerzbank AG
14.12.2017Lufthansa OutperformBernstein Research
13.12.2017Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.12.2017Lufthansa OutperformBernstein Research
14.12.2017Lufthansa buyCommerzbank AG
14.12.2017Lufthansa OutperformBernstein Research
13.12.2017Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.12.2017Lufthansa buyCommerzbank AG
12.12.2017Lufthansa HaltenDZ BANK
04.12.2017Lufthansa Equal-WeightMorgan Stanley
10.11.2017Lufthansa NeutralUBS AG
03.11.2017Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
27.10.2017Lufthansa NeutralUBS AG
08:31 UhrLufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
11.12.2017Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.11.2017Lufthansa HoldKepler Cheuvreux
26.10.2017Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2017Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Der große Ausblick auf 2018!

Am 13. Dezember gibt Simon Betschinger von TraderFox im Anlegerclub der Börse Stuttgart einen Ausblick auf das kommende Börsenjahr. Dabei nimmt er ausgewählte Aktien unter die Lupe und erklärt, warum er genau diese Werte für besonders aussichtsreich hält.
Jetzt kostenfrei registrieren
und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX eröffnet etwas leichter -- Asiens Börsen mit roten Vorzeichen -- Airbus-Konzernchef Enders geht 2019 -- Oracle meldet Gewinn- und Umsatzplus -- Ist Litecoin der bessere Bitcoin? -- VW im Fokus

HeidelbergCement verkauft sein Kalksandsteingeschäft. Bundesbank erhöht deutsche Wachstumsprognosen kräftig. Umsätze bei H&M überraschend gesunken. Onkologie-Chef von Novartis tritt zurück. US-Behörde kippt Netzneutralität. Rezeptfreie Arzneien könnten Merck KGaA offenbar mehr als 4 Milliarden bringen.

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Neuer Platz Eins
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Renteneintrittsalter
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
RWE AG St.703712
Deutsche Bank AG514000
AIXTRON SEA0WMPJ
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BP plc (British Petrol)850517
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212