20.02.2013 13:36
Bewerten
 (0)

Ryanair baut in Berlin nicht weiter aus - Wachstum in Leipzig

    LEIPZIG/BERLIN (dpa-AFX) - Die irische Billig-Airline Ryanair hält ihr Engagement am Flughafen Berlin-Schönefeld vorerst konstant. Für die kommenden Jahre sei dort kein Wachstum geplant, sagte Ryanair-Chef Michael O'Leary am Mittwoch auf dem Flughafen Leipzig/Halle. Es gebe keine Streichungen, aber es werde bei den bestehenden sechs Verbindungen bleiben. Wachstumspotenzial sehe er stattdessen auf dem für die Airline deutlich günstigeren Airport Leipzig/Halle.

 

    Mit dem Sommerflugplan 2013 steige das Angebot dort auf insgesamt sechs Verbindungen. 2014 wolle Ryanair weitere Verbindungen aufnehmen, sagte O'Leary, machte aber keine konkreten Angaben. Er hoffe, dass im Geschäftsjahr 2013/2014 bei den Passagierzahlen in Leipzig die Marke von 200.000 erreicht wird. Der Flughafen habe auch das Potenzial, eine Basis von Ryanair zu werden. Das hänge auch davon ab, ob und wann neue Flugzeuge gekauft werden könnten.

 

    Weltweit bedient Ryanair nach eigenen Angaben 1.500 Strecken und transportierte im zu Ende gehenden Geschäftsjahr 79 Millionen Passagiere. In Deutschland fliegt die Airline von 13 Flughäfen auf 209 Strecken in 28 Ländern. Die Zahl von derzeit 79 Millionen Passagieren will O'Leary in den kommenden fünf Jahren auf 120 Millionen steigern./gik/DP/rum

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Ryanair

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Ryanair

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.02.2015Ryanair HoldCommerzbank AG
09.12.2014Ryanair overweightMorgan Stanley
08.12.2014Ryanair buyKepler Cheuvreux
08.12.2014Ryanair buyNomura
08.12.2014Ryanair buyUBS AG
09.12.2014Ryanair overweightMorgan Stanley
08.12.2014Ryanair buyKepler Cheuvreux
08.12.2014Ryanair buyNomura
08.12.2014Ryanair buyUBS AG
05.12.2014Ryanair buyCitigroup Corp.
02.02.2015Ryanair HoldCommerzbank AG
12.03.2014Ryanair HoldCommerzbank AG
07.02.2014Ryanair haltenCommerzbank AG
10.12.2013Ryanair haltenUBS AG
06.11.2013Ryanair haltenBarclays Capital
04.09.2013Ryanair verkaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
30.07.2013Ryanair verkaufenHSBC
05.07.2013Ryanair verkaufenHSBC
21.05.2013Ryanair verkaufenHSBC
21.03.2013Ryanair verkaufenHSBC
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Ryanair nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Ryanair Analysen

Heute im Fokus

DAX freundlich erwartet -- SAP wächst dank Euroschwäche kräftig -- IBM mit Umsatzrückgängen -- Lokführer streiken wieder

Juncker: Noch weiter Weg für Griechenland. Credit Suisse legt trotz Franken-Stärke zu. Leighton verdient mehr. GE verhandelt mit Wells Fargo über Verkauf von Unternehmenskreditgeschäft. China hilft krisengebeuteltem Venezuela mit Milliardenkredit. Schwacher Euro verschönert L'Oreal den Jahresauftakt.
In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?