05.08.2012 03:00
Bewerten
 (0)

Zurückhaltung an der Wall Street

Eurokrise belastet Stimmung in den USA
S&P 500 im Fokus
US-Berichtssaison: Nachlassendes Umsatzwachstum drückt auf die Stimmung.
€uro am Sonntag

von Klaus Schachinger, €uro am Sonntag

Die Schuldenkrise in Europa und die nachlassende Konjunktur in Nordamerika hinterlassen deutliche Spuren in den Bilanzen der führenden US-Konzerne. Vor allem beim Umsatz blieben überraschend viele Unternehmen hinter den Erwartungen zurück.

Nach Zahlen des Datendienstleisters ThomsonReuters waren gerade mal 40 Prozent der Unternehmen aus dem S & P 500 beim Umsatzwachstum­ im zweiten Quartal besser als erwartet. Der S & P-Index umfasst die 500 größten börsennotierten US-Konzerne. Ende Juli hatte McDonald’s unerwartet schwache Zahlen gemeldet. Zur Begründung verwies der weltweit größte Bulettenbrater auf das schwache Europa-Geschäft. „Bleibt es bei der niedrigen Quote, fällt die Bilanz beim ­Umsatzwachtum der S & P-500-Konzerne schwächer aus als im ersten Quartal 2009“, sagt ThomsonReuters-Analyst Greg Harrison. Damals waren die Industriestaaten in eine schwere Rezession geschlittert.

So schlimm dürfte es dieses Mal aber wohl nicht kommen. Wegen der bevorstehenden Wahlen im November werde US-Präsident Barack ­Obama alles tun, um die Konjunktur zu stützen, erwarten Volkswirte.

Ein weiterer Hoffnungsschimmer für Anleger ist die Quote der positiven Überraschungen beim Gewinnwachstum. Sie liegt mit 67 Prozent über dem langjährigen Durchschnitt von 62 Prozent. Zudem sind US-Aktien günstig. „Unsere Indikatoren für den S & P 500 zeigen einen Abschlag von 35 Prozent an“, sagt US-Chefaktienstratege Tobias Levkovich von der Citigroup.

Investoren bleiben aber bislang skeptisch. In der dritten Juli-Woche flossen rund 6,4 Milliarden Dollar in Anleihen. In US-Aktien investierten Anleger im selben Zeitraum nur 641 Millionen Dollar. 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu McDonald's Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu McDonald's Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.10.2013McDonalds haltenIndependent Research GmbH
25.09.2013McDonalds kaufenDeutsche Bank AG
23.07.2013McDonalds haltenIndependent Research GmbH
08.03.2013McDonalds haltenIndependent Research GmbH
29.01.2013McDonalds haltenIndependent Research GmbH
25.09.2013McDonalds kaufenDeutsche Bank AG
24.01.2013McDonalds kaufenDeutsche Bank AG
09.11.2012McDonalds buyUBS AG
26.10.2012McDonalds buyUBS AG
23.10.2012McDonalds kaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
22.10.2013McDonalds haltenIndependent Research GmbH
23.07.2013McDonalds haltenIndependent Research GmbH
08.03.2013McDonalds haltenIndependent Research GmbH
29.01.2013McDonalds haltenIndependent Research GmbH
12.12.2012McDonalds neutralCitigroup Corp.
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für McDonald's Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Minus -- Wall Street schließt im Plus -- Apple schlägt Erwartungen -- adidas: Gerüchte um Reebok-Verkauf -- SAP mit Gewinnwarnung -- METRO, Philips, Munich Re im Fokus

Apple dürfte Umsatz und Gewinn steigern. eBay und PayPal gehen in die Offensive. IBM-Quartalszahlen enttäuschen. Moody's: Märkte finden Bail-in-Androhung glaubwürdig. BSkyB erhält mehr Anteile an Sky Deutschland. Microsoft plant wohl Fitness-Armband. Electrolux kann sinkende Verkäufe auffangen.
Wo tankt man am teuersten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?