-->-->
11.01.2013 11:18
Bewerten
 (0)

Produktneuerung bei SAP als Hoffnungsträger

SAP-Aktie fest
Die SAP-Aktien profitieren im Freitagshandel spürbar von einer Produktneuerung.
Europas größter Softwarehersteller gab am Vorabend bekannt, dass nun sein Stammprodukt Unternehmenssoftware mit der superschnellen Datenbank Hana verbunden werden könne. So können Geschäftsprozesse schneller gesteuert werden und die Unternehmen damit schneller agieren als bisher. Zudem verwiesen Händler auf starke Quartalszahlen von Infosys als Unterstützung. Die Aktie war zur heutigen Markteröffnung der größte Gewinner im DAX

    Ein Händler sagte, dass die Produktneuerung die bedeutendste Stammsoftware-Überholung von SAP in zwei Dekaden sei und die Konkurrenten Oracle, Microsoft und IBM herausfordere. "Die ersten Analystenkommentare sind draußen und es sieht ganz danach aus, dass das Produkt Anklang findet." Die Aussagen des Co-Vorstandchefs Hagemann Snabe zum Umsatzziel 2015 hingegen seien nicht neu. Ein weiterer verwies zudem auf die überraschend starken Zahlen des indischen Software-Unternehmens Infosys und dass dieses daher seine Umsatzprognose angehoben habe. Die Aktie sprang daraufhin um 16 Prozent nach oben. "Das dürfte auch positiv auf die SAP-Papiere wirken", sagte dieser Händler.

UBS: 'NUN MÜSSEN DIE KUNDEN ÜBERZEUGT WERDEN'

    Analyst Michael Briest von der Schweizer Großbank UBS schrieb, dass diese Produktverbindung den SAP-Kunden deutliche Vorteile wie beispielsweise bei der Echtzeit-Analyse brächte. Nun komme es aber darauf an, die Kunden zu überzeugen, das Produkt auch zu nutzen. Viele dürften zögern, kritische Anwendungen auf Hana umzustellen, glaubt Briest. Zudem bräuchten die Kunden die neuste Suite für die Umstellung. Daher dürfte es sich um einen mehrjährigen Produktzyklus handeln. Er beließ das SAP-Papier auf "Neutral" mit einem Kursziel von 65,00 Euro.

    Analystin Stacy Pollard von der US-Bank JPMorgan beließ die SAP-Aktie nach der Bekanntgabe auf "Overweight". Der Schritt komme knapp ein Jahr früher als erwartet, schrieb sie. Daher dürften die Umsatzerwartungen des Marktes für Hana steigen. Ihre Prognosen für SAP lägen für 2013 über den Konsensschätzungen. Zudem hält sie es für wahrscheinlich, dass der Softwarekonzern die Erlösprognose für 2015 anheben werde. FRANKFURT (dpa-AFX)

Wie die DAX-Werte in 2012 abgeschnitten haben

 

Platz 30: E.ON

Das Energieunternehmen fällt 2012 um 9 Plätze auf den letzten Platz in diesem Ranking. 2012 verlor die E.ON-Aktie 15,07 Prozent.

Quelle: Bild: E.ON

Bildquellen: SAP AG

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant3
  • Alle3
  • vom Unternehmen2
  • Peer Group
  • ?
10:52 Uhr
DGAP-DD: SAP SE (EQS Group)
10:52 Uhr
DGAP-DD: SAP SE (EQS Group)
10:52 Uhr
DGAP-DD: SAP SE (dpa-afx)
24.08.16
DGAP-DD: SAP SE (EQS Group)
24.08.16
DGAP-DD: SAP SE (EQS Group)
24.08.16
DGAP-DD: SAP SE (dpa-afx)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.07.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
26.07.2016SAP SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.07.2016SAP SE buyNomura
21.07.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.
21.07.2016SAP SE buyCitigroup Corp.
26.07.2016SAP SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.07.2016SAP SE buyNomura
21.07.2016SAP SE buyCitigroup Corp.
21.07.2016SAP SE buyCommerzbank AG
21.07.2016SAP SE buyBaader Wertpapierhandelsbank
21.07.2016SAP SE Sector PerformRBC Capital Markets
20.07.2016SAP SE HaltenIndependent Research GmbH
20.07.2016SAP SE HoldKepler Cheuvreux
20.07.2016SAP SE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
06.07.2016SAP SE HoldKepler Cheuvreux
29.07.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
21.07.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.
21.07.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
19.07.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.
27.06.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Mächtige Spionage-Software für Apple iPhones entdeckt -- STADA-Chef verspricht Aktionären Veränderung -- VW-Vergleichsangebot im Abgas-Skandal kommt bei US-Kunden gut an

Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte. Lufthansa-Chef: Lösen Tarifkonflikt mit Piloten in diesem Jahr. VW-Betriebsrat - Beteiligung an Zulieferern mögliche Lehre aus Streit. Intel und Microsoft arbeiten daran: Aus Virtual und Augmented Reality wird "Merged Reality".
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->