11.01.2013 11:18
Bewerten
 (0)

Produktneuerung bei SAP als Hoffnungsträger

SAP-Aktie fest
Die SAP-Aktien profitieren im Freitagshandel spürbar von einer Produktneuerung.
Europas größter Softwarehersteller gab am Vorabend bekannt, dass nun sein Stammprodukt Unternehmenssoftware mit der superschnellen Datenbank Hana verbunden werden könne. So können Geschäftsprozesse schneller gesteuert werden und die Unternehmen damit schneller agieren als bisher. Zudem verwiesen Händler auf starke Quartalszahlen von Infosys als Unterstützung. Die Aktie war zur heutigen Markteröffnung der größte Gewinner im DAX

    Ein Händler sagte, dass die Produktneuerung die bedeutendste Stammsoftware-Überholung von SAP in zwei Dekaden sei und die Konkurrenten Oracle, Microsoft und IBM herausfordere. "Die ersten Analystenkommentare sind draußen und es sieht ganz danach aus, dass das Produkt Anklang findet." Die Aussagen des Co-Vorstandchefs Hagemann Snabe zum Umsatzziel 2015 hingegen seien nicht neu. Ein weiterer verwies zudem auf die überraschend starken Zahlen des indischen Software-Unternehmens Infosys und dass dieses daher seine Umsatzprognose angehoben habe. Die Aktie sprang daraufhin um 16 Prozent nach oben. "Das dürfte auch positiv auf die SAP-Papiere wirken", sagte dieser Händler.

UBS: 'NUN MÜSSEN DIE KUNDEN ÜBERZEUGT WERDEN'

    Analyst Michael Briest von der Schweizer Großbank UBS schrieb, dass diese Produktverbindung den SAP-Kunden deutliche Vorteile wie beispielsweise bei der Echtzeit-Analyse brächte. Nun komme es aber darauf an, die Kunden zu überzeugen, das Produkt auch zu nutzen. Viele dürften zögern, kritische Anwendungen auf Hana umzustellen, glaubt Briest. Zudem bräuchten die Kunden die neuste Suite für die Umstellung. Daher dürfte es sich um einen mehrjährigen Produktzyklus handeln. Er beließ das SAP-Papier auf "Neutral" mit einem Kursziel von 65,00 Euro.

    Analystin Stacy Pollard von der US-Bank JPMorgan beließ die SAP-Aktie nach der Bekanntgabe auf "Overweight". Der Schritt komme knapp ein Jahr früher als erwartet, schrieb sie. Daher dürften die Umsatzerwartungen des Marktes für Hana steigen. Ihre Prognosen für SAP lägen für 2013 über den Konsensschätzungen. Zudem hält sie es für wahrscheinlich, dass der Softwarekonzern die Erlösprognose für 2015 anheben werde. FRANKFURT (dpa-AFX)

Wie die DAX-Werte in 2012 abgeschnitten haben

 

Platz 30: E.ON

Das Energieunternehmen fällt 2012 um 9 Plätze auf den letzten Platz in diesem Ranking. 2012 verlor die E.ON-Aktie 15,07 Prozent.

Quelle: Bild: E.ON

Bildquellen: SAP AG

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.11.2016SAP SE overweightMorgan Stanley
18.11.2016SAP SE overweightMorgan Stanley
10.11.2016SAP SE buyNomura
25.10.2016SAP SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.10.2016SAP SE kaufenDZ BANK
27.11.2016SAP SE overweightMorgan Stanley
18.11.2016SAP SE overweightMorgan Stanley
10.11.2016SAP SE buyNomura
24.10.2016SAP SE kaufenDZ BANK
24.10.2016SAP SE overweightBarclays Capital
25.10.2016SAP SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.10.2016SAP SE HoldDeutsche Bank AG
24.10.2016SAP SE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
21.10.2016SAP SE HoldKepler Cheuvreux
30.09.2016SAP SE Sector PerformRBC Capital Markets
24.10.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
19.10.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.
11.10.2016SAP SE ReduceOddo Seydler Bank AG
21.09.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
06.09.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Verlust ins Wochende -- US-Börsen kaum verändert -- Im Wahljahr 2017 droht Euro-Krise 2.0 -- US-Arbeitslosenquote auf tiefstem Stand seit 2007 -- AIXTRON, SLM Solutions im Fokus

Vier Weltstädte wollen bis 2025 Dieselautos verbieten. Deutsche Bank stellt gewisse Kundenverbindungen ein. Italiens Wirtschaftsminister: Kein Finanzbeben nach Referendum. Eine schöne Bescherung: Doch wer bekommt eigentlich Weihnachtsgeld? Tim Cook antwortet per Mail auf Userbeschwerde zu Apple-AirPods.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Das Europaparlament hat ein Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert. Halten Sie diese Entscheidung für richtig?