13.02.2013 15:44
Bewerten
 (0)

SAP-Manager zieht in RWE-Aufsichtsrat ein - Magazin

   Beim Essener Energiekonzern RWE steht laut einem Magazinbericht ein Wechsel im Aufsichtsrat bevor. Der Finanzvorstand des Softwareunternehmens SAP, Werner Brandt (59), soll in das Gremium eintreten, schreibt das manager magazin und beruft sich dabei auf Aufsichtsratskreise.

   Bei der RWE AG war am Mittwochnachmittag zunächst niemand für einen Kommentar zu erreichen.

   Brandt soll den ehemaligen Deutschbanker Carl-Ludwig von Boehm-Bezing (72) ersetzen, der sich nach 15 Jahren aus dem RWE-Kontrollgremium zurückziehe, so das Magazin. Boehm-Bezing leite den wichtigen Prüfungsausschuss des Aufsichtsrats. Der SAP-Manager habe seine Karriere bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers begonnen und sitze im Prüfungsausschuss der Lufthansa. Zudem sei er Vorsitzender des Prüfungsausschusses bei der Biotechfirma Qiagen.

   Auch Paul Achleitner, Aufsichtsratschef der Deutschen Bank, wolle sein RWE-Mandat niederlegen, schreibt das Magazin. Ihn laste die Arbeit bei der Bank voll aus. Als aussichtsreicher Ersatzkandidat gelte der ehemalige BDI-Präsident Hans-Peter Keitel.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

   DJG/bam/mgo

   (END) Dow Jones Newswires

   February 13, 2013 09:40 ET (14:40 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 09 40 AM EST 02-13-13

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Nachrichten zu SAP SE (spons. ADRs)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE (spons. ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.01.2013SAP kaufenBÖRSE am Sonntag
24.01.2013SAP kaufenNational-Bank AG
24.01.2013SAP kaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
28.01.2013SAP kaufenBÖRSE am Sonntag
24.01.2013SAP kaufenNational-Bank AG
24.01.2013SAP kaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE (spons. ADRs) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr SAP SE (spons. ADRs) Analysen

SAP Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?