27.11.2012 20:22
Bewerten
 (0)

SAP: Mittelfristige Ziele bekräftigt, Cloud-Geschäft wächst weiter kräftig

Walldorf (www.aktiencheck.de) - Der Software-Konzern SAP AG hat seine mittelfristigen Ziele bekräftigt. Dabei erwartet das Unternehmen weiterhin hohe Zuwachsraten im Cloud-Geschäft.

Wie Co-Vorstandschef Bill McDermott auf einer Investorenkonferenz in den USA mitteilte, sei man auf einem guten Weg, seine mittelfristigen Ziele zu erreichen. SAP werde bis 2015 wie geplant einen Jahresumsatz in Höhe von 20 Mrd. Euro generieren. Rund 2 Mrd. Euro sollen dann auf das Cloud-Geschäft entfallen.

McDermott geht davon, dass die Nachfrage nach Cloud-Angeboten weiter mit prozentual dreistelligen Zuwachsraten wachsen wird. Diese Dienste erfreuen sich hoher Nachfrage, weil sie günstiger sind als umfangreiche Installationen vor Ort. Bei Cloud-Diensten wird die Software aus dem Internet bezogen, anstatt sie fest auf dem Rechner zu installieren. Bereits nutzen 17 Millionen SAP-Kunden dieses Angebot.

Die Aktie von SAP schloss im Xetra-Handel mit einem Plus von 0,27 Prozent bei 59,68 Euro. In Frankfurt notierte der Titel zuletzt bei 59,46 Euro (-0,44 Prozent). (27.11.2012/ac/n/d)

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.08.2015SAP SE HaltenIndependent Research GmbH
28.08.2015SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
26.08.2015SAP SE overweightMorgan Stanley
27.07.2015SAP SE OutperformBernstein Research
22.07.2015SAP SE OverweightBarclays Capital
26.08.2015SAP SE overweightMorgan Stanley
27.07.2015SAP SE OutperformBernstein Research
22.07.2015SAP SE OverweightBarclays Capital
22.07.2015SAP SE buyNomura
22.07.2015SAP SE overweightMorgan Stanley
28.08.2015SAP SE HaltenIndependent Research GmbH
22.07.2015SAP SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.07.2015SAP SE HoldKepler Cheuvreux
22.07.2015SAP SE HoldJefferies & Company Inc.
22.07.2015SAP SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.08.2015SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
22.07.2015SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
08.05.2015SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
06.05.2015SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
22.04.2015SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr SAP SE Analysen

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen mit leichten Verlusten ins Wochenende -- Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September -- Fresenius, BMW, Wirecard im Fokus

Nikkei und Shanghai Composite weiter erholt - China pumpt weitere Milliarden in den Geldmarkt. 5 Dinge, die bei einem Börsengang der Postbank zählen. Interims-Regierung in Athen ernannt - Syriza verliert bei griechischen Wählern an Zustimmung. Bayer will Covestro 2015 an die Börse bringen. Draghi unterstützt Forderung für Finanzministerium in Europa.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?