19.08.2012 18:32
Bewerten
 (0)

SAP plant weitere Übernahmen

    WALLDORF/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Software-Konzern SAP will auch nach den jüngsten Milliarden-Akquisitionen in den USA weiter zukaufen. "Weitere Übernahmen sind möglich", sagte SAP-Co-Chef Jim Hagemann Snabe der "Süddeutschen Zeitung" (Montag). Es gebe zwar noch keine konkreten Pläne, aber Hagemann Snabe betonte: "Unser langfristiges Wachstum soll etwa zu zwei Dritteln aus eigener Kraft kommen und zu einem Drittel aus Akquisitionen."

 

    Übernahmen seien wichtig, um auf neuen Geschäftsfeldern schneller voranzukommen. "Wir kaufen keine Marktanteile, sondern Zukunft", erklärte der SAP-Chef. Der Konzern hatte zuletzt etwa acht Milliarden Euro in Firmenkäufe gesteckt.

 

    Trotz der sich eintrübenden Wirtschaftsaussichten blieb Hagemann Snabe für seine Unternehmen optimistisch. "Ich bin zuversichtlich, dass wir unsere Ziele erreichen", sagte der SAP-Chef. "Die Lage ist schwieriger, aber wir haben noch Wind in den Segeln." Viele Unternehmen investierten aber gerade in der Krise in Softwarelösungen. Dass SAP nach Siemens und Volkswagen (Volkswagen vz) derzeit das wertvollste Unternehmen in Deutschland sei, zeige die Rolle, die Technologie und Software in der Zukunft spielen würden. "Ich bin mir sicher, dass wir erst am Anfang stehen."  

 

     Kritik übte Hagemann Snabe an den Banken. "Eine Trennung der Bankgeschäfte kann sinnvoll sein. Banken müssen einen echten Mehrwert liefern", forderte er. Die bisherigen IT-Lösungen der Banken seien der Komplexität der aktuellen Bankgeschäfte nicht mehr gewachsen. Heute dauere es bei Banken oft mehrere Stunden, sich einen Überblick über die getätigten Geschäfte zu verschaffen. Der SAP-Manager gab sich zugleich zuversichtlich, dass der Euro erhalten werden könne./enl

 

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant4
  • Alle4
  • vom Unternehmen2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.04.2016SAP SE buyBaader Wertpapierhandelsbank
22.04.2016SAP SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.04.2016SAP SE OutperformCredit Suisse Group
21.04.2016SAP SE buyDeutsche Bank AG
21.04.2016SAP SE HaltenIndependent Research GmbH
26.04.2016SAP SE buyBaader Wertpapierhandelsbank
22.04.2016SAP SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.04.2016SAP SE OutperformCredit Suisse Group
21.04.2016SAP SE buyDeutsche Bank AG
21.04.2016SAP SE buyNomura
21.04.2016SAP SE HaltenIndependent Research GmbH
21.04.2016SAP SE HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
21.04.2016SAP SE HoldKepler Cheuvreux
11.04.2016SAP SE HaltenIndependent Research GmbH
11.04.2016SAP SE HoldKepler Cheuvreux
21.04.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
11.04.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
16.03.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
05.02.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
01.02.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX schließt unter 10.000 Punkte-Marke -- Lufthansa fliegt weniger Verlust ein -- Fresenius mit starkem Quartal -- Commerzbank mit schwachem Auftakt -- FMC, BMW, VW im Fokus

Apple-Chef: "Wir werden Ihnen Dinge geben, ohne die Sie nicht leben können". US-Notenbanker Lockhart: Zinserhöhung im Juni ist eine "reale Option". Rückschlag für US-Mobilfunker Sprint. Edelmetalle bei Anlegern wieder stärker gefragt. Pfizer schlägt sich besser als erwartet. Digitalgeschäft lässt ProSiebenSat.1 weiter rasant wachsen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Volkswagen-Spitze für ihr Beharren auf einen Großteil ihrer Bonus-Zahlungen kritisiert. Wie stehen Sie zu dem Thema?