10.01.2013 18:31
Bewerten
 (0)

SAP verspricht sich für seine Software dank superschneller Datenbank einen Schub

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Europas größter Softwarehersteller SAP geht mit einem neuen Hoffnungsträger an den Start: Die Walldorfer verbinden ihr Stammprodukt Unternehmenssoftware mit ihrer superschnellen Datenbank Hana. ?Das ist für uns wie der Start der legendären Sofware R3, welche den Ruf des Unternehmens begründet hatte?, sagte Co-Chef Jim Hagemann Snabe am Donnerstag in Frankfurt. Business Suite gibt Managern Einsicht in die Entwicklungen von Abteilungen und Geschäftsbereichen, die sich bisher schwer überblicken ließen. Verbunden mit der schnellen Datenbank Hana gewinnt dieses Instrument enorme Geschwindigkeit.

 

    Hana ist eine Eigenentwicklung der Walldorfer. Mit dem Programm wird die Auswertung großer Datenmengen in den Hauptspeicher des Computers verlegt und so erheblich beschleunigt.

 

    Dank der superschnellen Datenbank, die SAP nun in Verbindung mit Business Suite anbietet, werde diese Unternehmenssoftware einen Schub gekommen, sagte Snabe der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Derzeit haben die Walldorfer hierfür 40.000 Kunden. Das Interesse daran sei in sämtlichen Regionen groß, sagte Snabe. Damit geht SAP direkt auf das Terrain des Erzrivalen Oracle, der bisher den Markt für Datenbanken dominiert. Erste Unternehmen hat SAP bereits als Kunden, sagte Snabe, weitere 30 bis 50 stehen schon an.

 

    IT-Budgets werden in diesen Jahr nicht wachsen, ist sich Snabe sicher. Nun zahle sich aus, dass SAP anders als andere Softwareanbieter wie Oracle die Palette nicht auf Hardware ausgeweitet hat. Denn die Ausgaben werden selektiver getätigt. Hier sei SAP gut positioniert.

 

    Als größte Herausforderung sieht Snabe, mit einem neuen Produkt auf die Größeneffekte zu kommen, die SAP mit etablierter Software gewohnt ist. Allerdings hätten die Walldorfer damit Erfahrung, da es ihnen mit R3 ebenso gegangen sei.

 

    Große Übernahmen schloss Snabe zwar nicht aus, doch sieht er nach den Großzukäufen der vergangenen Jahre derzeit keine großen Lücken mehr bei SAP. Außerdem liege die Übernahme des Anbieters einer Online-IT-Einkaufsplattform für Unternehmen Ariba erst weniger Monate zurück./fn/sf

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.12.2014SAP SE addCommerzbank AG
18.12.2014SAP SE overweightMorgan Stanley
12.12.2014SAP SE HoldKepler Cheuvreux
11.12.2014SAP SE buyCitigroup Corp.
09.12.2014SAP SE addCommerzbank AG
18.12.2014SAP SE addCommerzbank AG
18.12.2014SAP SE overweightMorgan Stanley
11.12.2014SAP SE buyCitigroup Corp.
09.12.2014SAP SE addCommerzbank AG
03.12.2014SAP SE OutperformBernstein Research
12.12.2014SAP SE HoldKepler Cheuvreux
02.12.2014SAP SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
24.11.2014SAP SE HoldJefferies & Company Inc.
21.11.2014SAP SE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014SAP SE Sector PerformRBC Capital Markets
21.10.2014SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
03.09.2014SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
19.12.2012SAP underperformCheuvreux SA
16.11.2012SAP underperformCheuvreux SA
24.10.2012SAP underperformCheuvreux SA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr SAP SE Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX rund 1 Prozent im Plus -- Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- adidas mit Rekordumsatz in Deutschland -- Telekom will T-Online wohl an Axel Springer verkaufen

Iberdrola vergibt 620 Millionen-Auftrag für Offshore-Windpark. Bilfinger verkauft Ingenieurbaugeschäft in die Schweiz. Hälfte der Deutschen will mehrere verkaufsoffene Sonntage. Russlands Währung weiter auf Erholungskurs. Morphosys erhält Meilensteinzahlung von Novartis. Zalando kommt in den SDAX. Deutsche-Bank-Spitze: Bedenken an EZB-Plänen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele verkaufsoffene Sonntage sollte es Ihrer Meinung nach pro Jahr geben?