Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

17.01.2013 18:23

Senden

SAP weist Bericht über gekappte variable Vergütung zurück

SAP zu myNews hinzufügen Was ist das?


    WALLDORF (dpa-AFX) - Der Softwareriese SAP hat einen Medienbericht zurückgewiesen, wonach sich seine Mitarbeiter zwangsläufig auf Einschnitte bei ihrer variablen Vergütung für 2012 einstellen müssen. Zuvor hatte der "Mannheimer Morgen" berichtet, dass die Boni für die Belegschaft trotz des Rekordjahres deutlich sinken würden - nämlich auf 100 Prozent eines Monatsgehalts, nach 130 Prozent im Vorjahr. Der Grund war dem Blatt zufolge das knapp verpasste Ergebnisziel bei SAP.

 

    Ein Sprecher des Dax (DAX)-Konzerns bezeichnete diese Darstellung am Donnerstag als falsch. In dem Bericht seien verschiedene Bestandteile der variablen Vergütung durcheinandergeraten. Außerdem gebe es seit kurzem weitere, ganz neue Säulen in dem System, das die zusätzlichen Zahlungen und Leistungen neben den festen Monatsgehältern regelt. Schon deswegen sei ein Vergleich einzelner Leistungen ohne das neue Gesamtbild des geänderten Vergütungssystems nicht mehr möglich. Es bestehe neben einer Erfolgsbeteiligung und den Boni, über die auch individuelle Ziele entscheiden, zum Beispiel noch aus Aktienpaketen.

 

    Der "Mannheimer Morgen" erklärte dagegen auf Nachfrage, bei seiner Darstellung zu bleiben. In einem Gespräch mit der SAP-Pressestelle seien entsprechende Äußerungen gefallen./ols/loh/DP/stb

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
    5
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
12:11 UhrSAP HoldS&P Capital IQ
12:01 UhrSAP overweightHSBC
11:41 UhrSAP HoldDeutsche Bank AG
22.04.14SAP buyCitigroup Corp.
22.04.14SAP buyUBS AG
12:01 UhrSAP overweightHSBC
22.04.14SAP buyCitigroup Corp.
22.04.14SAP buyUBS AG
22.04.14SAP Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
22.04.14SAP buyKelper Cheuvreux
12:11 UhrSAP HoldS&P Capital IQ
11:41 UhrSAP HoldDeutsche Bank AG
22.04.14SAP NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.04.14SAP HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.04.14SAP HoldWarburg Research
19.12.12SAP underperformCheuvreux SA
16.11.12SAP underperformCheuvreux SA
24.10.12SAP underperformCheuvreux SA
24.10.12SAP underperformCheuvreux SA
12.10.12SAP underperformCheuvreux SA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen