Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyse InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

11.01.2013 09:11

Senden

SAP will 20-Milliarden-Umsatzziel noch vor 2015 erreichen

SAP zu myNews hinzufügen Was ist das?


   Von Ursula Quass

   FRANKFURT--Der Softwarekonzern SAP ist fest davon überzeugt, sein Umsatzziel von 20 Milliarden Euro bis 2015 früher zu erreichen als ursprünglich geplant. "Wir sind unserem Ziel voraus", sagte Co-Vorstandschef Jim Hagemann Snabe dem Wall Street Journal Deutschland. "Wir werden diese Zahl korrigieren." Um wie viel höher das neue Ziel ausfallen werde, hänge von zwei Faktoren ab: der weiteren Entwicklung des Mietgeschäfts mit SAP-Software in der Cloud und der ultraschnellen Datenbanktechnologie HANA. Die Technologie sei schon jetzt das am stärksten wachsende Produkt der gesamten Industrie.

   Aufwind in Sachen HANA verspricht sich der DAX-Konzern von seinem neuen Produkt, "Business Suite on HANA", das der Konzern in Frankfurt vorstellte. Von nun an läuft auch das Standard-Business-Software-Paket, Business Suite, auf Basis der sekundenschnellen Datenanalyse-Technologie. Das soll sämtliche Unternehmensprozesse der Kunden von Logistik bis Lohnabrechnung beschleunigen.

   Im laufenden Geschäftsjahr will Snabe eine hohe dreistellige Zahl von Kunden für das neue Produkt gewinnen. Die herkömmliche Business Suite nutzen derzeit 40.000 Kunden. "Langfristig wollen wir natürlich, dass alle unsere Kunden auf Business Suite on HANA umstellen", sagte er dem Wall Street Journal Deutschland. Schon vor dem offiziellen Start des Produkts hätten die Walldorfer 30 bis 50 Kunden in der Pipeline gehabt - von Großkunden wie dem Weltmarktführer im Bereich Landtechnik, John Deere aus den USA, bis zu Kleinunternehmen. Solche Erfolge braucht SAP auch, schließlich wird das neue Produkt nach den Worten von Snabe ein "Hauptgrund" für den künftigen Unternehmenserfolg sein.

   Extra-Kosten sollen für die Kunden dabei nicht anfallen. Die neue Funktion sei eine Verbesserung der Business Suite, unterstrich der SAP-Chef. Allerdings werden Kosten für die Nutzung der HANA-Datenbank in Höhe von 15 Prozent der Lizenzgebühren fällig. Dies entspreche dem Preis, den auch andere Anbieter wie Oracle für die Nutzung ihrer Datenbanken verlangen würden.

   Kontakt zur Autorin: ursula.quass@dowjones.com

   DJG/uqu/kla

   (END) Dow Jones Newswires

   January 10, 2013 12:21 ET (17:21 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 12 21 PM EST 01-10-13

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Währungseffekte belasten
SAP-Aktie verliert nach enttäuschenden Zahlen
SAP kommt beim Wandel in Richtung Cloud-Geschäft weiter voran, wird aber durch Währungseffekte und eine stagnierende Entwicklung des klassischen Softwaregeschäfts belastet. » mehr
17.04.14
SAP schwach - Wechselkursbelastungen verhageln die Stimmung (dpa-afx)
17.04.14
DAX legt Schlussspurt aufs Parkett: Außerdem Allianz, BASF, Commzerbank, ProSiebenSat.1, SAP und TUI im Fokus (Der Aktionär)
17.04.14
ANALYSE-FLASH: NordLB senkt SAP auf 'Halten' und Ziel auf 62 Euro (dpa-afx)
17.04.14
ROUNDUP 2: Starker Euro bremst SAP - Cloudgeschäft als Lichtblick (dpa-afx)
17.04.14
SAP-Aktie: Cloud Computing bleibt auf dem Vormarsch (Die Börsenblogger)
17.04.14
SAP AG Misses Analyst Targets Due to Strong Currency Headwinds (EN, MotleyFool)
17.04.14
Autowerte gegen SAP: Dax dreht vor Ostern ins Plus (N-TV)
17.04.14
SAP-Aktie nach Zahlen unter Druck (Der Aktionär)
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
17.04.14SAP OutperformBernstein Research
17.04.14SAP buySociété Générale Group S.A. (SG)
17.04.14SAP kaufenIndependent Research GmbH
17.04.14SAP buyKelper Cheuvreux
17.04.14SAP HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.04.14SAP OutperformBernstein Research
17.04.14SAP buySociété Générale Group S.A. (SG)
17.04.14SAP kaufenIndependent Research GmbH
17.04.14SAP buyKelper Cheuvreux
17.04.14SAP kaufenDZ-Bank AG
17.04.14SAP HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.04.14SAP HoldWarburg Research
28.03.14SAP HoldDeutsche Bank AG
12.03.14SAP NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.02.14SAP haltenWarburg Research
19.12.12SAP underperformCheuvreux SA
16.11.12SAP underperformCheuvreux SA
24.10.12SAP underperformCheuvreux SA
24.10.12SAP underperformCheuvreux SA
12.10.12SAP underperformCheuvreux SA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

SAP AG57,86
-0,74%
SAP Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen