28.01.2013 09:48
Bewerten
 (0)

SAP will nach Großübernahmen wieder organisch wachsen

    WALLDORF (dpa-AFX) - Nach den jüngsten milliardenschweren Zukäufen will der Software-Riese SAP seinen Umsatz künftig wieder hauptsächlich aus eigener Kraft steigern. "Ich glaube, man sollte maximal ein Drittel seines Wachstums durch Übernahmen generieren", sagte Co-Chef Jim Hageman Snabe der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Der Konzern werde nicht die Strategie des Hauptkonkurrenten Oracle kopieren, der pro Jahr auf etwa zehn Übernahmen kommt. "Denn das ist für mich ein Beweis, dass man keine eigenständige Innovationskraft hat", sagte Snabe. "Dann liegt die Kernkompetenz auf der Finanzseite und nicht bei der Entwicklung."/mmb/fn/chd/kja

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:31 UhrSAP SE OutperformBernstein Research
23.01.2015SAP SE HaltenDZ-Bank AG
22.01.2015SAP SE OutperformCredit Suisse Group
22.01.2015SAP SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
21.01.2015SAP SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
08:31 UhrSAP SE OutperformBernstein Research
22.01.2015SAP SE OutperformCredit Suisse Group
22.01.2015SAP SE Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
21.01.2015SAP SE buySociété Générale Group S.A. (SG)
21.01.2015SAP SE overweightBarclays Capital
23.01.2015SAP SE HaltenDZ-Bank AG
21.01.2015SAP SE HoldKepler Cheuvreux
21.01.2015SAP SE NeutralUBS AG
21.01.2015SAP SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.01.2015SAP SE HoldDeutsche Bank AG
21.01.2015SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
13.01.2015SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
08.01.2015SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
21.10.2014SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
03.09.2014SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr SAP SE Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX in Rot gestartet -- Tsipras kündigt nach Wahlsieg Ende der "desaströsen Sparpolitik" an -- EZB schließt Beteiligung an Schuldenerlass für Griechenland aus -- SAP, Fresenius im Fokus

British-Airways-Mutter IAG legt für Aer Lingus noch eine Schippe drauf. Japan mit Rekorddefizit in Handelsbilanz. Weidmann stimmte gegen EZB-Staatsanleihekäufe und Mersch dafür. Air Berlin will 14 Airbus A320 von Alitalia kaufen. Italiens Notenbankchef für Gemeinschaftshaftung bei QE. Ukraine will mit Kreditgebern sprechen.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Depot, Urlaub & Co: Sind Sie direkt von der Abkopplung des Schweizer Franken vom Euro betroffen?