05.11.2008 11:08
Bewerten
 (0)

SMI: Gewinnmitnahmen, Swisscom nach Zahlen unter Druck

Zürich (aktiencheck.de AG) - Belastet von Gewinnmitnahmen ist der Schweizer Aktienmarkt mit deutlichen Verlusten in den Tag gestartet. Der Swiss Market Index (SMI) gibt aktuell 2,34 Prozent ab auf 6.249,97 Indexpunkte. Der Swiss Leader Index (SLI) büßt daneben 2,02 Prozent ein auf 893,93 Zähler.

Die US-amerikanischen Börsen haben am Vorabend im Vorfeld der Wahlentscheidung kräftige Zuwächse verzeichnet. In der Nacht wurde dann bekannt, dass der Demokrat Barack Obama die Präsidentschaftswahl haushoch gewonnen hat und nun als erster schwarzer Präsident in das Weiße Haus einzieht. In Tokio wurde der Wahlsieg Obamas positiv aufgenommen. Der Nikkei-Index schloss mit rund 4,5 Prozent im Plus. Dagegen deuten die US-Futures auf eine schwache Eröffnung der Wall Street hin.

Gegen den Trend ziehen Swiss Life an der SMI-Spitze um gut 4 Prozent an. Nobel Biocare legen auf dem zweiten Platz 1,3 Prozent zu. Weitere Gewinner sind zur Stunde nicht auszumachen. Recht wacker schlagen sich Zurich Financial, Nestlé und die Credit Suisse. Alle drei Titel müssen nur leichte Abschläge hinnehmen.

Für die beiden Pharmaschwergewichte Roche und Novartis geht es um 3,1 bzw. um 4,3 Prozent nach unten. Nach der gestrigen Zahlenvorlage sacken Swiss Re um 5,5 Prozent ab. Kaum besser ist es um Swatch und Swisscom bestellt. Der Telekommunikationskonzern konnte Umsatz und Betriebsergebnis in den ersten neun Monaten 2008 jeweils zweistellig steigern. Die Jahresziele für 2008 bleiben bestehen. Bedingt durch die aktuelle Währungsentwicklung dürfte einzig der angestrebte Nettoumsatz nicht ganz erreicht werden. (05.11.2008/ac/n/m)

Nachrichten zu Swisscom AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Swisscom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.04.2013Swisscom kaufenHSBC
12.02.2013Swisscom haltenVontobel Research
07.02.2013Swisscom haltenVontobel Research
30.01.2013Swisscom haltenNomura
11.12.2012Swisscom outperformExane-BNP Paribas SA
16.04.2013Swisscom kaufenHSBC
11.12.2012Swisscom outperformExane-BNP Paribas SA
09.11.2012Swisscom outperformExane-BNP Paribas SA
06.11.2012Swisscom outperformExane-BNP Paribas SA
29.08.2012Swisscom buySociété Générale Group S.A. (SG)
12.02.2013Swisscom haltenVontobel Research
07.02.2013Swisscom haltenVontobel Research
30.01.2013Swisscom haltenNomura
13.11.2012Swisscom holdVontobel Research
12.11.2012Swisscom neutralNomura
12.08.2011Swisscom reduceNomura
15.08.2008Swisscom underweightJP Morgan Chase & Co.
09.05.2008Swisscom underweightJP Morgan Chase & Co.
19.03.2008Swisscom underweightJP Morgan Chase & Co.
11.03.2008Swisscom underweightJP Morgan Chase & Co.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Swisscom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX vorbörslich fester -- Türkei bringt sich als Deutsche-Bank-Käufer ins Spiel -- Commerzbank: 10.000 Stellen weg? -- Opec-Staaten einigen sich auf Fördergrenze -- Air Berlin im Fokus

SAP investiert in neue Produkte für vernetzte Firmen. Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften. VW-Chef Müller macht sich Sorgen über US-Strafzahlungen. Agentur - Credit Suisse verhandelt über Deal im US-Hypothekenstreit.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?