19.12.2012 05:59
Bewerten
 (1)

SPD-Chef Gabriel kritisiert Deutsche-Bank-Chef Fitschen

    OSNABRÜCK (dpa-AFX) - SPD-Chef Sigmar Gabriel hat Deutsche-Bank-Chef (Deutsche Bank) Jürgen Fitschen scharf kritisiert. "Ein Politiker hätte bei einem solchen Versuch, die Arbeit von Staatsanwalt und der Polizei durch einen Anruf beim Ministerpräsidenten zu behindern, bereits seinen Job verloren", sagte Gabriel der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) und fügte hinzu: "Der letzte Bundespräsident kam ja sogar schon unter Druck, weil er die Berichterstattung einer Zeitung durch ein Telefonat mit dem Chefredakteur beeinflussen wollte. Aber offenbar gelten bei Bankvorständen andere Maßstäbe. Hier verstärke sich der Eindruck, dass manche Spitzenbanker glaubten, sie stünden über dem Gesetz, kritisierte Gabriel.

 

    Der SPD-Vorsitzende beklagte, dass sich in Deutschland "Parallelgesellschaften in den obersten Etagen" gebildet hätten. Ein Kulturwechsel sei dort dringend nötig. "Wenn wir die Großbanken gesundschrumpfen, das Investmentbanking vom normalen Bankgeschäft trennen und nicht mehr Fantasierenditen mit Fantasiegeschäften zulasten der Steuerzahler gemacht werden dürfen, dann kehren auch die ehrbaren Kaufleute in die Chefetagen des internationalen Bankgeschäfts zurück." Doch solche Schritte seien von der amtierenden schwarz-gelben Bundesregierung nicht zu erwarten. Diese schütze lieber die Banken und ihre Lobbyisten.

 

    Fitschen hatte sich nach der Steuerrazzia über die aus seiner Sicht überzogene Aktion telefonisch bei Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) beklagt und später dafür auch persönlich um Entschuldigung gebeten./DP/enl

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant7
  • Alle9
  • vom Unternehmen1
  • Peer Group
  • ?
Anlegerbrief-Kolumne
Den deutschen Großbanken weht von der Regulierungsseite heftiger Gegenwind ins Gesicht, aber die Institute versuchen sich darauf einzustellen. Die Erfolgschancen stehen nicht schlecht.
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.03.2015Deutsche Bank buyCitigroup Corp.
26.03.2015Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
24.03.2015Deutsche Bank HaltenIndependent Research GmbH
19.03.2015Deutsche Bank Equal-WeightMorgan Stanley
17.03.2015Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
26.03.2015Deutsche Bank buyCitigroup Corp.
17.03.2015Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
06.03.2015Deutsche Bank buyJefferies & Company Inc.
18.02.2015Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
17.02.2015Deutsche Bank overweightJP Morgan Chase & Co.
24.03.2015Deutsche Bank HaltenIndependent Research GmbH
19.03.2015Deutsche Bank Equal-WeightMorgan Stanley
04.03.2015Deutsche Bank Holdequinet AG
02.03.2015Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.02.2015Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.03.2015Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
02.03.2015Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
26.02.2015Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
12.01.2015Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
14.10.2014Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Deutsche Bank AG Analysen

Heute im Fokus

DAX in Grün -- Dow um Nulllinie -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- Varoufakis vor Rücktritt? -- Air Berlin, Apple im Fokus

Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab. Blackberry schafft schwarze Quartalszahlen - Umsatz sinkt weiter. Umfrage: Drei Viertel lehnen Entschädigung Griechenlands ab. Salzgitter hält Dividende trotz neuerlichem Verlust stabil.
Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.