29.01.2013 08:09
Bewerten
 (0)

Sartorius übertrifft 2012 eigene Ziele und will weiter wachsen

    GÖTTINGEN (dpa-AFX) - Der Labor- und Pharmazulieferer Sartorius (Sartorius vz) hat im abgelaufenen Jahr seine eigenen Ziele übertroffen und peilt für 2013 weiteres Wachstum an. Der operative Gewinn (bereinigtes EBITA) sei 2012 um 20 Prozent auf 135 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Göttingen mit. Der Umsatz kletterte um 15,4 Prozent auf 845,7 Millionen Euro. Zuletzt hatte Sartorius etwas geringere Steigerungen in Aussicht gestellt. Unter dem Strich verdiente der Konzern mit 62,9 Millionen Euro rund 19 Prozent mehr als im Vorjahr. Ein Börsianer nannte Ergebnisse und Ausblick "in-line", die Aktie verlor vorbörslich 0,16 Prozent.

 

    Besonders erfolgreich habe sich die Sparte Bioprocess Solutions entwickelt, hieß es. Diese ist vor allem auf Einwegprodukte für die Medikamentenherstellung spezialisiert. Zudem habe der erstmalige Einbezug des Biohit-Pipettengeschäfts der Sparte Lab Products & Services einen deutlichen Wachstumsschub beschert.

 

    Vorstandschef Joachim Kreuzburg erklärte, für 2013 erwarte er weiteres Wachstum. Er rechne mit einem Umsatzanstieg von sechs bis neun Prozent. Die operative EBITA-Marge solle auf etwa 16,5 Prozent ansteigen, 2012 lag sie bei 16,0 Prozent. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Göttingen und Produktionsstätten in Europa, Asien und Amerika beschäftigt derzeit rund 5.500 Mitarbeiter./mbt/kja/DP/fbr

 

 

Nachrichten zu Sartorius AG Vz.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Sartorius AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.03.2017Sartorius vz HaltenDZ BANK
20.03.2017Sartorius vz buyWarburg Research
08.03.2017Sartorius vz buyCommerzbank AG
02.03.2017Sartorius vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.02.2017Sartorius vz buyWarburg Research
20.03.2017Sartorius vz buyWarburg Research
08.03.2017Sartorius vz buyCommerzbank AG
02.03.2017Sartorius vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.02.2017Sartorius vz buyWarburg Research
01.02.2017Sartorius vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.03.2017Sartorius vz HaltenDZ BANK
01.02.2017Sartorius vz HoldCommerzbank AG
31.01.2017Sartorius vz HoldWarburg Research
30.01.2017Sartorius vz HoldWarburg Research
30.01.2017Sartorius vz HoldCommerzbank AG
27.08.2013Sartorius vz verkaufenCommerzbank AG
25.07.2013Sartorius vz verkaufenCommerzbank AG
30.10.2012Sartorius vz underperformCheuvreux SA
22.04.2010Sartorius VZ DowngradeNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.08.2009Sartorius VZ verkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sartorius AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- E.ON will Milliarden am Anleihemarkt aufnehmen -- Ströer erhöht Dividende stärker als erwartet -- Audi muss Produktion teilweise einstellen -- Lufthansa, Apple im Fokus

Überwiegend positive Analystenkommentare stützen Snap-Aktie. Infineon-Aktie verliert weniger als DAX dank Analystenlob. Cum-Cum-Geschäfte: Auch Volksbanken und Sparkassen unter Verdacht. Europas Banken erzielen auffällig hohe Gewinne in Steueroasen. EU billigt Fusion von Dow und DuPont.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212