09.02.2017 11:07
Bewerten
 (0)

'Scale': Deutsche Börse startet neues Segment für kleine Firmen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Mit einem neuen Börsensegment namens "Scale" will die Deutsche Börse kleinen und mittleren Unternehmen den Zugang zum Aktienmarkt erleichtern. Die Bezeichnung sei das Ergebnis eines Namenswettbewerbs, bei dem seit Herbst 550 Vorschläge aus der Öffentlichkeit eingegangen seien, teilte Deutschlands größter Börsenbetreiber am Donnerstag mit. "Von unserem neuen Segment werden vor allem kleine und mittelständische Unternehmen profitieren, denn hier ist der Bedarf an einem besseren Zugang zu Eigenkapital besonders groß", erklärte Vorstandschef Carsten Kengeter.

An der Deutschen Börse gibt es verschiedene Segmente, die vorschreiben, welche Transparenzregeln und Berichtspflichten notierte Firmen erfüllen müssen. Für den bekanntesten Index, den Dax (DAX 30), gelten die schärfsten Vorschriften. Die Börse hatte bereits im November verkündet, ein neues Segment für Wachstumsfirmen ins Leben zu rufen. Dieses soll zum 1. März starten und den sogenannten Entry Standard ersetzen, in dem für Firmen geringere Berichterstattungspflichten gelten.

Der Konzern verspricht sich damit einen Schub für Börsengänge. Das neue Angebot soll Firmen mit Investoren zusammenbringen und so die Finanzierung von Wachstum verbessern. Zielgruppe seien Unternehmen mit "erprobten Geschäftsmodellen", hieß es weiter. Die Firmen müssten Mindestgrößen bei Unternehmenskennzahlen erfüllen, mit einem Betreuer der Deutschen Börse zusammenarbeiten und sich zu Transparenz verpflichten, etwa indem sie regelmäßige Aktienanalysen vorlegten.

Der Konzern rechnet früheren Angaben zufolge damit, dass zum Start 40 der derzeit knapp 140 Unternehmen aus dem Entry Standard im neuen Segment notiert sein werden. Die restlichen sollen künftig im Freiverkehr gehandelt werden./als/DP/stb

Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Börse AG

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Börse AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.03.2017Deutsche Börse HaltenIndependent Research GmbH
06.03.2017Deutsche Börse Neutralequinet AG
27.02.2017Deutsche Börse HaltenIndependent Research GmbH
27.02.2017Deutsche Börse HaltenDZ BANK
17.02.2017Deutsche Börse HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.02.2017Deutsche Börse overweightMorgan Stanley
09.02.2017Deutsche Börse buyOddo Seydler Bank AG
07.02.2017Deutsche Börse buyCommerzbank AG
03.02.2017Deutsche Börse buyUBS AG
02.02.2017Deutsche Börse buyCommerzbank AG
22.03.2017Deutsche Börse HaltenIndependent Research GmbH
06.03.2017Deutsche Börse Neutralequinet AG
27.02.2017Deutsche Börse HaltenIndependent Research GmbH
27.02.2017Deutsche Börse HaltenDZ BANK
17.02.2017Deutsche Börse HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Börse AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Dow um Nulllinie -- Großaktionäre drängen STADA-Führung zu Okay für Übernahme -- freenet, CTS, United Internet, RATIONAL und Rheinmetall erhöhen Dividende -- Commerzbank im Fokus

Postbank zuversichtlich für 2017. Schweizerische Notenbank kauft weniger Devisen zur Schwächung des Franken. Apple im Visier: Hacker drohen am 7. April Millionen iPhones zu löschen. Commerzbank bleibt beim Pfund auf der Geberseite. Dollar-Bullen geben auf. Mega-Dividende: Die reichste Frau Deutschlands wird noch reicher.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
Allianz840400
E.ON SEENAG99
SAP SE716460
Deutsche Telekom AG555750
MediGene AGA1X3W0
BASFBASF11
BMW AG519000
Siemens AG723610
Deutsche Lufthansa AG823212