29.07.2012 16:25
Bewerten
 (0)

Schäible schließt Zerschlagung von Universalbanken nicht aus

    BERLIN (dpa-AFX) - Wolfgang Schäuble schließt eine Zerschlagung von Universalbanken nicht aus. "Wenn es in Europa nachgewiesenen Bedarf für einen solchen Schritt gibt, wird Deutschland sich nicht sperren", sagte der Bundesfinanzminister (CDU) der "Welt am Sonntag". In Deutschland hingen die Probleme des Finanzsektors allerdings nicht mit der Existenz von Universalbanken zusammen. Da die Pleite eines Finanzinstituts in einem europäischen Nachbarland Auswirkungen für die deutschen Steuerzahler haben kann, lehnt Schäuble die Idee trotzdem nicht ab. "Deshalb möchte ich den Vorschlag, Universalbanken aufzuspalten, auch gar nicht rundweg ausschließen."

 

    Schäuble betonte, dass man bei der Regulierung der Finanzmärkte schon einiges geschafft habe. Aber es müsse noch mehr getan werden. Als Beispiel nannte er die Vergütung von Managern. "Der Gesetzgeber könnte die Vorschriften verschärfen, die dafür sorgen sollen, dass variable Bezüge nicht mehr kurzfristig ausgezahlt, sondern längerfristig angelegt werden", sagte der Finanzminister.      Schäuble gab zu, dass man die Regeln für die Finanzbranche in der Vergangenenheit zu sehr gelockert habe. In diesem Zusammenhang kritisierte er die Opposition aus SPD und Grünen. "Wir alle miteinander sind bei der Deregulierung, die Ende der 90er-Jahre begann, zu weit gegangen. Damals regierte Rot-Grün", so Schäuble. Ein Jahrzehnt später habe man die Finanzmärkte auf Kosten der Steuerzahler retten müssen. "Das war notwendig, um Schlimmeres zu verhindern. Aber wir müssen nun für Regeln sorgen, die eine Wiederholung verhindern."/he

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Knapp 3 Milliarden Euro
Die Commerzbank hat zwei gewerbliche Immobilienkreditportfolios im Nominalvolumen von 2,9 Milliarden Euro verkauft und sich damit angesichts schärferer Bilanzrichtlinien mehr Spielraum beim Eigenkapital verschafft.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.06.2015Commerzbank HaltenIndependent Research GmbH
17.06.2015Commerzbank buyDeutsche Bank AG
10.06.2015Commerzbank kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.06.2015Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.06.2015Commerzbank buySociété Générale Group S.A. (SG)
17.06.2015Commerzbank buyDeutsche Bank AG
10.06.2015Commerzbank kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.06.2015Commerzbank buySociété Générale Group S.A. (SG)
22.05.2015Commerzbank buyDeutsche Bank AG
11.05.2015Commerzbank buyDeutsche Bank AG
29.06.2015Commerzbank HaltenIndependent Research GmbH
10.06.2015Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.05.2015Commerzbank Neutralequinet AG
12.05.2015Commerzbank NeutralNomura
11.05.2015Commerzbank HaltenIndependent Research GmbH
28.05.2015Commerzbank ReduceKepler Cheuvreux
11.05.2015Commerzbank VerkaufenDZ-Bank AG
08.05.2015Commerzbank ReduceKepler Cheuvreux
08.05.2015Commerzbank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.05.2015Commerzbank ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Commerzbank Analysen

Heute im Fokus

DAX gewinnt -- Dow fester -- Griechenland - Einheit der 18 Euro-Staaten zeigt Risse -- Tsipras macht neuen Vorstoß - Schäuble und Merkel skeptisch -- Novartis, Evotec, Deutsche Bank im Fokus

Schäuble zu Griechenland: "Was abzulehnen, was anzunehmen, ist nicht mehr existent" - Tsipras-Brief ohne Wirkung. Tarifkonflikt bei der Bahn beendet. Commerzbank verkauft zwei Immobilien-Portfolios. Deutsche Annington schließt Kapitalerhöhung für Milliardenübernahme ab.
Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Diese Länder horten die größten Goldreserven.

Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?