24.02.2013 11:09
Bewerten
 (0)

Schäuble: Fortschritte, aber keine Entwarnung in Eurokrise - Stuttgarter Zeitung

(Wiederholung vom Samstag) Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht in der Eurokrise Zeichen der Entspannung, gibt aber keine Entwarnung. "Die Lage hat sich zwar eindeutig verbessert. Wenn wir daran denken, wie unübersichtlich die Situation noch vor einem Jahr war, haben wir große Fortschritte gemacht. Die Entwicklung bleibt aber fragil. Das zeigt sich an den innenpolitischen Auseinandersetzungen auf der Iberischen Halbinsel, der Unsicherheit über den weltweiten Konjunkturverlauf oder der Nervosität vor den Wahlen in Italien. Erfreulich sind die Signale aus Griechenland", sagte der Bundesminister im Gespräch mit der "Stuttgarter Zeitung" (Onlineausgabe).

   Die Steuerentlastungen, die Kandidaten wie der frühere Ministerpräsident Silvio Berlusconi im italienischen Wahlkampf versprechen, hält Schäuble indes für unrealistisch. Es komme aber auch in Deutschland vor, dass manche Parteien im Wahlkampf unrealistische Versprechen machten. Die Europäer - allen voran die EU-Kommission - hätten darauf hingewiesen, dass Italien in der Zeit der überparteilichen Regierung unter Mario Monti wichtige Verbesserungen erreicht habe. "Es ist im Interesse Italiens und seiner europäischen Verpflichtungen, wenn dieser Kurs fortgesetzt wird. Das muss Europa auch klar sagen", so der Minister weiter.

   Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

   DJG/flf

   (END) Dow Jones Newswires

   February 24, 2013 04:38 ET (09:38 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 04 38 AM EST 02-24-13

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Plus -- Dow im Minus -- Apples Autopläne: Werden die Verhandlungen mit BMW wieder aufgenommen? -- Continental hebt Prognose an -- Evonik, Toyota im Fokus

FC Bayern verlängert Sponsorenvertrag mit Anteilseigner Audi. EU erlaubt Pfizer Übernahme von Hospira unter Auflagen. Schwaches Autogeschäft verunsichert BMW-Anleger. Fuchs Petrolub enthüllt Kaufpreis für SFR Lubricants. Ölpreise starten Erholungsversuch nach rasanter Talfahrt. Unternehmer Friedhelm Loh hat strategisches Interesse an KlöCo. Gläubiger ringen mit Athen um heikle Privatisierungen. Lufthansa besorgt sich eine halbe Milliarde am Kapitalmarkt.
Welche Städte werden besonders häufig besucht?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich einem Pressebericht zufolge offenbar entschieden, 2017 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Was halten Sie von diesem Plan?