22.11.2012 15:44
Bewerten
 (0)

Schäuble betont Ablehnung von Schuldenschnitt für Griechenland

   Von Susann Kreutzmann

   BERLIN--Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich erneut gegen einen weiteren Schuldenschnitt für Griechenland ausgesprochen. In einer Zeit, in der Griechenland mit neuen Garantien geholfen werde, könnten nicht die Schulden gekürzt werden, sagte der Minister. "Das würde ins Nirwana führen", fügte Schäuble hinzu. Dieser Weg widerspreche dem Haushaltsrecht. Schäuble betonte sein Unverständnis über den Vorschlag des Internationalen Währungsfonds (IWF) nach einem weiteren Schuldenschnitt.

   "Eine gemeinsame Währung ist nur stabil, wenn sich alle an die Regeln halten", sagte Schäuble. Er verwies darauf, dass im gemeinsamen Währungsraum Unterschiede in der Wettbewerbsfähigkeit zwischen den Ländern "gnadenlos" aufgedeckt würden. Deshalb müsse der Druck nach Strukturreformen aufrecht erhalten werden, schlussfolgerte Schäuble. Es gehe darum, Verantwortung für die Stabilität des Euro zu zeigen.

   Gleichzeitig appellierte der Finanzminister an die Industrieländer, ihre Schulden abzubauen. In allen Industrienationen sei die Schuldenquote zu hoch, sagte Schäuble. Diese müsse reduziert werden, denn ansonsten trete mittelfristig ein wachstumsmindernder Effekt ein. Der Minister verwies darauf, dass in den USA die Schuldenquote doppelt so hoch wie im Euroraum sei.

   Kontakt zur Autorin: Susann.Kreutzmann@dowjones.com

   DJG/suk/apo

   (END) Dow Jones Newswires

   November 22, 2012 09:14 ET (14:14 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 09 14 AM EST 11-22-12

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- Twitter kurz vor Übernahme? -- Commerzbank steht wohl vor massivem Stellenabbau -- Telekom, Innogy-IPO, Yahoo im Fokus

Flugbegleitergewerkschaft Ufo droht mit Streik bei Eurowings. Axel Springer übernimmt La Centrale vollständig. IWF bekräftigt Forderung nach Schuldenerleichterung für Athen. Apple testet wohl eigenen vernetzten Lautsprecher. DAX-Anleger sind dank Geldspritzen fit für Gipfelsturm.
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der Gehaltsreport

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Greenpeace hat am Montagmorgen gegen das Freihandelsabkommen Ceta protestiert. Wie ist Ihre Haltung gegenüber dem Abkommen mit Kanada?