21.11.2012 19:56
Bewerten
 (0)

Schäuble lobt portugiesischen Sparkurs

    BERLIN (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Reformbemühungen im hoch verschuldeten Portugal gewürdigt. "Portugal leistet in einer schwierigen Situation eine hervorragende Arbeit", sagte Schäuble am Mittwoch in Berlin nach einem Treffen mit seinem portugiesischen Amtskollegen Vitor Gaspar in Berlin. Trotz erheblicher Belastungen erfülle das Land seine Verpflichtungen.

 

    Am Montag hatte bereits die Troika von EU, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds weitere Hilfszahlungen im Umfang von 2,5 Milliarden Euro zugesagt und das Spar- und Reformprogramm in Portugal gelobt. Gaspar versicherte in Berlin: "Das Programm ist auf Kurs."

 

    Wegen des Sparkurses schrumpft derzeit allerdings Portugals Wirtschaft. Die Arbeitslosenquote stieg zuletzt auf 16 Prozent. Über eventuelle Erleichterungen - wie etwa ein längerer Zeitraum für die vorgegebenen Sparziele - wollte Schäuble jedoch ausdrücklich nicht spekulieren./ax/DP/zb

 

Heute im Fokus

DAX schließt über 9.000 Punkten -- Dow im Minus -- Yellen will geldpolitischen Kurs beibehalten -- Deutsche Bank erwägt milliardenschweren Anleihenrückkauf -- Heidelberger Druck, Disney im Fokus

Zynga weiter in roten Zahlen. Cisco begeistert Anleger mit Quartalszahlen. Tesla vermeldet Verlust je Aktie - Papier im Plus. Twitter vermeldet klares Umsatzwachstum - Aktie dennoch im Sinkflug. Boeing streicht Stellen. United Internet größter Aktionär von Tele Columbus.
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?