17.01.2013 12:54

Senden

Schäuble sieht Euroländer bei Schuldenkrise auf richtigem Weg


    BERLIN (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht Fortschritte bei der Bewältigung der seit drei Jahren andauernden Euro-Staatsschuldenkrise. "Das Vertrauen der Finanzmärkte kommt Schritt für Schritt zurück", sagte Schäuble am Donnerstag in einer Bundestagsdebatte zur Bankenregulierung. "Wir sind nicht überm Berg, aber wir sind auf dem richtigen Weg." Die Haushaltslage habe sich in allen Euro-Ländern verbessert. Die Unterschiede in den Lohnstückkosten seien geringer geworden, die Zinsdifferenzen gingen zurück. Einen von der Opposition geforderten Altschuldentilgungsfonds sowie einen europäischen Bankenfonds lehnte Schäuble erneut ab./sl/DP/jsl

 

Kommentare zu diesem Artikel

Forelli schrieb:
17.01.2013 20:34:18

Zitat: Die Haushaltslage habe sich in allen Euro-Ländern verbessert
Da weiss unser Finanzminister etwas was sich nicht aus den Haushaltszahlen aller EU-Laender herauslesen laesst. Aber fuer einen Rollstuhlfahrer ist die Anzahl der verfuegbaren guten Wege halt sehr, sehr begrenzt.

Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen