09.02.2013 17:50
Bewerten
 (1)

Schavan tritt wegen Plagiatsaffäre von Ministeramt zurück

   BERLIN--Bundesbildungsministerin Annette Schavan ist wegen der Plagiatsvorwürfe von ihrem Amt zurückgetreten. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte: "Ich habe den Rücktritt schweren Herzens angenommen." Schavan habe ihren Rücktritt angeboten, um Schaden vom Amt fernzuhalten. Nachfolgerin soll die niedersächsische Kultusministerin Johanna Wanka (CDU) werden. Wanka soll am Montag die Ernennungsurkunde aus den Händen von Bundespräsident Joachim Gauck erhalten.

   Schavan sagte, sie werde gegen die Entscheidung der Universität Düsseldorf klagen. "Ich habe nicht abgeschrieben", beteuerte die CDU-Politikerin. "Die Vorwürfe treffen mich tief." Jedoch dürfe das Amt dadurch nicht beschädigt werden. Sie dankte Merkel für die jahrelange Freundschaft. "Freundschaft hängt nicht an Amtszeiten und wirkt über Jahre hinaus", sagte Schavan.

   Am Dienstag hatte der Fakultätsrat der Universität Düsseldorf Schavan den Doktortitel wegen "vorsätzlicher Täuschung durch Plagiat" aberkannt. Zwölf Mitglieder stimmten für die Aberkennung, nur zwei dagegen, eines enthielt sich. Seit Tagen wurde darüber spekuliert, ob sich die 57-Jährige im Amt halten kann.

   Kontakt zum Autor: susann.kreutzmann@dowjones.com

   DJG/suk/smh

   (END) Dow Jones Newswires

   February 09, 2013 08:19 ET (13:19 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 08 19 AM EST 02-09-13

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras schwört seine Anhänger auf 'Nein' bei Referendum ein. Knappes Ergebnis bei Hellas-Referendum erwartet. Friedliche Demonstration gegen Sparauflagen für Griechenland. Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz. Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?