28.02.2013 08:12
Bewerten
 (0)

Schienengüterverkehr schrumpft 2012 um 2,4 %

Wiesbaden (ots) - Im Jahr 2012 transportierten in- und ausländische Eisenbahngesellschaften auf dem deutschen Schienennetz insgesamt Güter im Umfang von 366,1 Millionen Tonnen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren dies 8,9 Millionen Tonnen oder 2,4 % weniger als 2011.

Zurückgegangen sind 2012 der Binnenverkehr und der grenzüberschreitende Versand: Im innerdeutschen Verkehr wurden 3,9 % weniger Güter transportiert als 2011. Auf ihn entfielen mit 247,1 Millionen Tonnen mehr als zwei Drittel aller Transporte. Der grenzüberschreitende Versand hat um 2,3 % abgenommen. Die Zunahmen beim grenzüberschreitenden Empfang (+ 3,1 %) und beim Durchgangsverkehr (+ 3,2 %) konnten diese Rückgänge nicht ausgleichen.

Die Menge der Güter im kombinierten Verkehr - die überwiegend in Containern und Wechselbehältern transportiert wird - erhöhte sich 2012 im Gegensatz zum Gesamtverkehr um 1,8 % auf 77,9 Millionen Tonnen.

Im vierten Quartal 2012 konnten wieder mehr Güter (+ 1,1 %) als im entsprechenden Vorjahresquartal befördert werden. In den ersten drei Quartalen 2012 waren die Gütermengen im Vorjahresvergleich mit
 2,7 %, - 3,7 % beziehungsweise - 4,1 % stets niedriger.

Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version) mit Tabelle sowie weiteren Zusatzinformationen und -funktionen, ist im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:

Kristina Walter, Telefon: (0611) 75-2661 www.destatis.de/kontakt

Originaltext: Statistisches Bundesamt Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/32102 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_32102.rss2

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Pressestelle E-Mail: presse@destatis.de

Heute im Fokus

DAX im Plus -- China-Börsen feiertagsbedingt geschlossen -- IWF warnt vor wachsenden Risiken für Weltwirtschaft -- Toshiba, EZB im Fokus

DSW will vor Gericht Sonderprüfung bei Deutscher Bank erreichen. ZEAL Network gibt wegen Jackpotauszahlung Gewinnwarnung heraus - Aktie an SDAX-Ende. Sony-Chef bringt Einstieg in Autobranche ins Spiel. Volle Flieger: Easyjet erhöht Gewinnprognose. Ölpreise geben leicht nach. Schlappe für Allianz: Pimcos Top-Fonds fällt unter 100 Milliarden Dollar. ifo Institut: Ostdeutschland bleibt auch in Zukunft zurück. Barclays verkauft Portugal-Geschäft an Bankinter.
Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?