31.07.2013 08:38
Bewerten
 (0)

Schleppende Umstellung auf Zahlungssystem Sepa in Deutschland

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Viele Unternehmen und Vereine in Deutschland bereiten sich nur schleppend auf das neue europäische Zahlungssystem Sepa vor. Ein halbes Jahr vor dem Start haben sich schätzungsweise gut ein Drittel der kleineren und mittleren Unternehmen noch gar nicht mit dem Thema beschäftigt, wie etwa der Maschinenbauverband VDMA in einer dpa-Umfrage erklärte. Banken- und Industrieverbände mahnen: Die Zeit drängt. Vom 1. Februar 2014 an dürfen Kreditinstitute Überweisungen und Lastschriften von Unternehmen und Vereinen nur noch im Sepa-Format bearbeiten. Die Standardisierung soll den Zahlungsverkehr auch beschleunigen./ben/DP/jkr

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX mit Gewinnen erwartet -- Asiens Börsen im Plus -- Britische Regierung berät über Brexit-Fahrplan -- US-Regierung kritisiert EU wegen Apple-Entscheidung

Amazon bringt 'Dash'-Bestellknöpfe nach Deutschland. Google greift mit Mitfahrdienst in San Francisco Uber an. Ölpreise wenig verändert. Monte Paschi könnte Anleihen in Aktien verwandeln.
Diese deutschen Krankenkassen sind beliebt
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Apples iPhone 7 steht vor der Tür. Kaufen Sie sich das neue Modell?