08.11.2012 19:22
Bewerten
 (0)

Schmiergeld-Ermittlungen: EADS-Chef warnt Führungskräfte

    PARIS/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Korruptionsermittlungen gegen EADS-Mitarbeiter haben Konzernchef Tom Enders einem Zeitungsbericht zufolge zu deutlichen Worten an das Management veranlasst. In einem Schreiben an die Führungskräfte mahnt der Deutsche nach Informationen der "Financial Times Deutschland" (Freitag) vor illegalen Mitteln im Kampf um Aufträge.

 

    "Es gibt keinen Platz für betrügerisches oder unethisches Verhalten bei EADS", zitiert die Zeitung aus dem Brief. Sollten die laufenden Untersuchungen kriminelles Verhalten oder andere Mängel ergeben, werde der Konzern sich umfassend damit beschäftigen. Bei Gesetzesverstößen gebe es "Null Toleranz". Ein EADS-Sprecher bestätigte am Donnerstagabend die Existenz des Briefes.

 

    Bei dem jüngst bekanntgewordenen Verfahren der Münchner Staatsanwaltschaft geht es um mögliche Unregelmäßigkeiten beim Verkauf von Kampfflugzeugen des Typs Eurofighter an Österreich. In Österreich wird seit langem vermutet, dass bei dem damals heftig debattierten milliardenteuren Kauf von Kampfflugzeugen Schmiergeld im Spiel gewesen war. Die umstrittene schwarz-blaue Koalition unter dem konservativen Bundeskanzler Wolfgang Schüssel hatte den Deal vor rund zehn Jahren verantwortet. Am Dienstag hatte es deswegen in Deutschland, Österreich und der Schweiz Durchsuchungen gegeben./aha/DP/jha

 

Nachrichten zu Airbus Group SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus Group SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.02.2016Airbus Group SE Equal-WeightMorgan Stanley
08.02.2016Airbus Group SE buyKepler Cheuvreux
26.01.2016Airbus Group SE buyJefferies & Company Inc.
26.01.2016Airbus Group SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
25.01.2016Airbus Group SE buyKepler Cheuvreux
08.02.2016Airbus Group SE buyKepler Cheuvreux
26.01.2016Airbus Group SE buyJefferies & Company Inc.
25.01.2016Airbus Group SE buyKepler Cheuvreux
13.01.2016Airbus Group (ehemals EADS) buyUBS AG
13.01.2016Airbus Group (ehemals EADS) buyS&P Capital IQ
08.02.2016Airbus Group SE Equal-WeightMorgan Stanley
26.01.2016Airbus Group SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.01.2016Airbus Group (ehemals EADS) HaltenIndependent Research GmbH
10.12.2015Airbus Group (ehemals EADS) Equal-WeightMorgan Stanley
01.12.2015Airbus Group (ehemals EADS) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.11.2014Airbus Group (ehemals EADS) UnderperformCredit Suisse Group
22.01.2013EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
11.10.2011EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
17.08.2011EADS underperformCredit Suisse Group
24.05.2011EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus Group SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt schwach -- Wall Street nach volatilem Handel leicht rot -- Deutsche Bank betont Zahlungsfähigkeit -- Lufthansa: Zika-Virus und unsichere Weltwirtschaft belasten -- TUI, Henkel im Fokus

Deutsche Bank erwägt wohl miliardenschweren Anleihenrückkauf - Aktie steigt. Daimler ruft 840.000 Wagen wegen Airbags in den USA zurück. Weidmann: EZB wird wegen Öl wohl Inflationsprognose senken. Sparkurs hilft Coca-Cola-Gewinn auf die Sprünge. Aktieninstituts-Chefin: Einbruch beim DAX kein Grund zur Panik. Energie-Agentur erwartet 2016 keine Stabilisierung der Ölmärkte. Fast 200 Millionen Dollar schweres Aktien-Geschenk für Google-Chef. Brain beim Börsendebüt unter Druck.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?