17.12.2012 13:44
Bewerten
 (8)

Apple meldet Verkaufsrekord für iPhone 5 in China

Schnellste Markteinführung
Apple hat mit seinem iPhone 5 einen Verkaufsrekord in China aufgestellt: Am ersten Wochenende wurden mehr als zwei Millionen Geräte verkauft. Das neue Modell werde bis Ende Dezember in mehr als 100 Ländern verfügbar sein.
Dies teilte Apple h am Montag weiter mit und sprach von der schnellsten Markteinführung eines neuen iPhones.

   "Die Reaktion der chinesischen Kunden auf das iPhone 5 war unglaublich, so dass ein Rekord für das beste Verkaufswochenende in China aufgestellt wurde", sagte Apple-Chef Tim Cook. Er trat damit auch ersten Eindrücken entgegen, dass das neue iPhone einen eher verhaltenen Start auf dem größten Mobilfunkmarkt erlebt habe.

 Auf dem schwierigen chinesischen Smartphone-Markt war Apples Marktanteil im dritten Quartal dieses Jahres vom vierten auf den sechsten Platz abgerutscht. Der offizielle Verkaufsstart in China, dem zweitgrößten Markt für Apple, erfolgte knapp drei Monate nach der Markteinführung des iPhone 5 in den USA und acht weiteren Ländern. Das erste Wochenende belegt das Gewicht des chinesischen Marktes: Beim Marktstart im September waren in allen neun Ländern fünf Millionen Geräte abgesetzt worden.

  In Chinas Medien waren zum Verkaufsstart der vergleichsweise hohe Preis und wenig überzeugende Verbesserungen bei Design und Funktion moniert. Internetnutzer zeigten sich verärgert darüber, dass das iPhone 5 in China gut 20 Prozent teurer ist als in den USA und über zehn Prozent mehr kostet als in Hongkong.

    Um den Schwarzhandel einzudämmen, mussten die iPhones zuvor im Internet bestellt werden, maximal zwei pro Person. Beim Start des Vorgänger-Modells war es zu Tumulten vor Apple-Ländern gekommen, weil vor allem mutmaßliche Spekulanten die Geschäfte stürmten.

  China ist ein Schlüsselmarkt für die Zukunft von Apple, wie auch Konzernchef Tim Cook mehrfach betonte. Aus dem Riesenreich kommen bereits mehr als 15 Prozent der Apple-Erlöse.

     Der Marktstart am vergangenen Freitag ohne lange Schlangen vor den Geschäften hatte zuletzt zu den Zweifeln beigetragen, ob Apple das rasante Wachstum der vergangenen Jahre aufrechterhalten kann. Die Citigroup stufte die Aktie am Wochenende auf ein "Halten"-Rating ab. Seit dem Rekordständen von mehr als 700 Dollar im September verlor das Papier mehr als ein Viertel. Apple war es erst vor kurzem gelungen, die Wartezeiten beim iPhone, die zunächst bei mehreren Wochen lagen, einzudämmen. Nach Schätzungen einiger US-Analysten könnte Apple im Weihnachtsquartal knapp 50 Millionen iPhones verkaufen. Der bisherige Bestwert liegt bei 37 Millionen beim Start des Vorgängermodells 4S vor einem Jahr. Der größte Smartphone-Rivale Samsung Electronics verkauft inzwischen pro Quartal regelmäßig mehr als 50 Millionen Geräte.

    PEKING (dpa-AFX)

Bildquellen: Apple, 1000 Words / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Nach EU-Steuerurteil
Die EU-Wettbewerbshüter haben Apple zu einer milliardenschweren Steuernachzahlung verdonnert. Nun meldet sich Apple-Chef Tim Cook in einem offenen Brief und mit ungewöhnlich deutlichen Worten zu Wort.
31.08.16
EU's Tax Decision Invites More Scrutiny of Apple (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
31.08.16
Samsung: Nice New Metal 'Gear S3' Gets the Jump on Apple Watch (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.07.2016Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2016Apple OutperformMacquarie Research
27.07.2016Apple overweightMorgan Stanley
27.07.2016Apple OutperformBernstein Research
27.07.2016Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
27.07.2016Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2016Apple OutperformMacquarie Research
27.07.2016Apple overweightMorgan Stanley
27.07.2016Apple OutperformBernstein Research
27.07.2016Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2016Apple HoldDeutsche Bank AG
08.01.2016Apple Market PerformCowen and Company, LLC
06.01.2016Apple NeutralRosenblatt
22.12.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
26.10.2015Apple Market PerformCowen and Company, LLC
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.09.2013Apple verkaufenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow schließt leichter -- Apple-Chef Tim Cook wendet sich mit offenem Brief an EU -- Cryan: Deutsche Bank sucht nicht nach Partnern im deutschen Markt -- Monsanto, VW im Fokus

Commerzbank-Chef sieht keinen Grund für Kapitalerhöhung. Weiter Unstimmigkeit in der US-Notenbank. Scheidender adidas-Chef Hainer rechnet mit zweistelligem Wachstum in USA. Betriebsräte von thyssenKrupp in Sorge. Betriebsräte von thyssenKrupp in Sorge.
Welche Schönheit verdient am meisten?
Diese deutschen Krankenkassen sind beliebt
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Apples iPhone 7 steht vor der Tür. Kaufen Sie sich das neue Modell?