17.12.2012 13:44
Bewerten
(8)

Apple meldet Verkaufsrekord für iPhone 5 in China

Schnellste Markteinführung: Apple meldet Verkaufsrekord für iPhone 5 in China | Nachricht | finanzen.net
Schnellste Markteinführung
Apple hat mit seinem iPhone 5 einen Verkaufsrekord in China aufgestellt: Am ersten Wochenende wurden mehr als zwei Millionen Geräte verkauft. Das neue Modell werde bis Ende Dezember in mehr als 100 Ländern verfügbar sein.
Dies teilte Apple h am Montag weiter mit und sprach von der schnellsten Markteinführung eines neuen iPhones.

   "Die Reaktion der chinesischen Kunden auf das iPhone 5 war unglaublich, so dass ein Rekord für das beste Verkaufswochenende in China aufgestellt wurde", sagte Apple-Chef Tim Cook. Er trat damit auch ersten Eindrücken entgegen, dass das neue iPhone einen eher verhaltenen Start auf dem größten Mobilfunkmarkt erlebt habe.

 Auf dem schwierigen chinesischen Smartphone-Markt war Apples Marktanteil im dritten Quartal dieses Jahres vom vierten auf den sechsten Platz abgerutscht. Der offizielle Verkaufsstart in China, dem zweitgrößten Markt für Apple, erfolgte knapp drei Monate nach der Markteinführung des iPhone 5 in den USA und acht weiteren Ländern. Das erste Wochenende belegt das Gewicht des chinesischen Marktes: Beim Marktstart im September waren in allen neun Ländern fünf Millionen Geräte abgesetzt worden.

  In Chinas Medien waren zum Verkaufsstart der vergleichsweise hohe Preis und wenig überzeugende Verbesserungen bei Design und Funktion moniert. Internetnutzer zeigten sich verärgert darüber, dass das iPhone 5 in China gut 20 Prozent teurer ist als in den USA und über zehn Prozent mehr kostet als in Hongkong.

    Um den Schwarzhandel einzudämmen, mussten die iPhones zuvor im Internet bestellt werden, maximal zwei pro Person. Beim Start des Vorgänger-Modells war es zu Tumulten vor Apple-Ländern gekommen, weil vor allem mutmaßliche Spekulanten die Geschäfte stürmten.

  China ist ein Schlüsselmarkt für die Zukunft von Apple, wie auch Konzernchef Tim Cook mehrfach betonte. Aus dem Riesenreich kommen bereits mehr als 15 Prozent der Apple-Erlöse.

     Der Marktstart am vergangenen Freitag ohne lange Schlangen vor den Geschäften hatte zuletzt zu den Zweifeln beigetragen, ob Apple das rasante Wachstum der vergangenen Jahre aufrechterhalten kann. Die Citigroup stufte die Aktie am Wochenende auf ein "Halten"-Rating ab. Seit dem Rekordständen von mehr als 700 Dollar im September verlor das Papier mehr als ein Viertel. Apple war es erst vor kurzem gelungen, die Wartezeiten beim iPhone, die zunächst bei mehreren Wochen lagen, einzudämmen. Nach Schätzungen einiger US-Analysten könnte Apple im Weihnachtsquartal knapp 50 Millionen iPhones verkaufen. Der bisherige Bestwert liegt bei 37 Millionen beim Start des Vorgängermodells 4S vor einem Jahr. Der größte Smartphone-Rivale Samsung Electronics verkauft inzwischen pro Quartal regelmäßig mehr als 50 Millionen Geräte.

    PEKING (dpa-AFX)

Bildquellen: Apple, 1000 Words / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.06.2017Apple BuyMaxim Group
12.06.2017Apple buyUBS AG
12.06.2017Apple OutperformMacquarie Research
12.06.2017Apple buyCitigroup Corp.
07.06.2017Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
19.06.2017Apple BuyMaxim Group
12.06.2017Apple buyUBS AG
12.06.2017Apple OutperformMacquarie Research
12.06.2017Apple buyCitigroup Corp.
07.06.2017Apple buyGoldman Sachs Group Inc.
23.05.2017Apple neutralWells Fargo & Co
03.05.2017Apple Equal weightBarclays Capital
21.02.2017Apple HoldDeutsche Bank AG
01.02.2017Apple HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
01.02.2017Apple Equal weightBarclays Capital
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX startet im Plus -- Asiens Börsen fester -- Hedgefonds steigt bei Nestlé ein - L'Oreal-Anteil im Fokus -- Lufthansa: Keine Air-Berlin-Übernahme -- Takata ist insolvent

Italien rettet Pleite-Banken mit Milliarden. BIZ sieht Weltwirtschaft vom Protektionismus bedroht. VW will eine Milliarde sparen.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BMW AG519000
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99
Allianz840400
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
adidas AGA1EWWW
Amazon.com Inc.906866
Coca-Cola Co.850663
Siemens AG723610