24.01.2013 17:24
Bewerten
 (0)

Schoko-Hersteller Ritter Sport mit Rekordumsatz

    WALDENBUCH (dpa-AFX) - Der Schokoladenhersteller Ritter Sport hat im vergangenen Jahr einen Rekordumsatz verzeichnet. Die Erlöse stiegen um 4,5 Prozent auf rund 345 Millionen Euro, wie Firmenchef Alfred Ritter am Donnerstag in Waldenbuch mitteilte. Konkrete Angaben zum Ergebnis machte das Familienunternehmen nicht.

 

    "Im nach wie vor äußerst schwierigen Wettbewerbsumfeld auf dem deutschen Markt freuen uns diese Gesamtzahlen sehr", sagte Ritter. Auf dem Heimatmarkt musste der Hersteller aber Einbußen hinnehmen. Der wertmäßige Anteil am deutschen Tafelschokoladenmarkt ging von 19,4 auf 18,2 Prozent zurück.

 

    Zu den guten Umsatzzahlen trug maßgeblich das Exportgeschäft bei. Dieses sei um mehr als 10 Prozent gewachsen. In Russland sowie in Osteuropa seien zweistellige Zuwächse erzielt worden. Der Anteil des Auslandsumsatzes stieg laut Mitteilung von 35 auf 40 Prozent.

 

    Das Unternehmen produziert nur in Deutschland und hat insgesamt rund 1.000 Mitarbeiter. Am Stammsitz in Waldenbuch seien etwa 900 davon beschäftigt, hieß es. Im Jahr 2012 hatte das Unternehmen sein 100-jähriges Jubiläum gefeiert./ols/DP/stb

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen schwächer -- Türkei bringt sich als Deutsche-Bank-Käufer ins Spiel -- Commerzbank: 10.000 Stellen weg? -- Opec einigt sich auf Fördergrenze -- Air Berlin im Fokus

Tesla mit 'Autopilot'-Assistent kollidiert mit Bus. Lufthansa-Aktie schwächster DAX-Wert: Air Berlin-Deal und Ölpreisrally belasten. Deutsche Arbeitslosenquote im September leicht rückläufig. SAP investiert in neue Produkte für vernetzte Firmen. Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?