24.01.2013 17:24
Bewerten
 (0)

Schoko-Hersteller Ritter Sport mit Rekordumsatz

    WALDENBUCH (dpa-AFX) - Der Schokoladenhersteller Ritter Sport hat im vergangenen Jahr einen Rekordumsatz verzeichnet. Die Erlöse stiegen um 4,5 Prozent auf rund 345 Millionen Euro, wie Firmenchef Alfred Ritter am Donnerstag in Waldenbuch mitteilte. Konkrete Angaben zum Ergebnis machte das Familienunternehmen nicht.

 

    "Im nach wie vor äußerst schwierigen Wettbewerbsumfeld auf dem deutschen Markt freuen uns diese Gesamtzahlen sehr", sagte Ritter. Auf dem Heimatmarkt musste der Hersteller aber Einbußen hinnehmen. Der wertmäßige Anteil am deutschen Tafelschokoladenmarkt ging von 19,4 auf 18,2 Prozent zurück.

 

    Zu den guten Umsatzzahlen trug maßgeblich das Exportgeschäft bei. Dieses sei um mehr als 10 Prozent gewachsen. In Russland sowie in Osteuropa seien zweistellige Zuwächse erzielt worden. Der Anteil des Auslandsumsatzes stieg laut Mitteilung von 35 auf 40 Prozent.

 

    Das Unternehmen produziert nur in Deutschland und hat insgesamt rund 1.000 Mitarbeiter. Am Stammsitz in Waldenbuch seien etwa 900 davon beschäftigt, hieß es. Im Jahr 2012 hatte das Unternehmen sein 100-jähriges Jubiläum gefeiert./ols/DP/stb

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX: Heute kein Handel wegen Pfingstmontag -- US-Börsen bleiben aufgrund des "Memorial Day" geschlossen

Aufgrund des langen Pfingstwochenendes findet am heutigen Montag in Deutschland kein Börsenhandel statt. Auch zahlreiche Aktienmärkte in Europa und Asien bleiben geschlossen. In den USA wird ebenfalls ein Feiertag begangen: Hier bleiben die Börsen aufgrund des "Memorial Day" geschlossen.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?