06.09.2013 21:29
Bewerten
(0)

Schwäbische Zeitung: Leitartikel - Tiger mit Beißhemmung

DRUCKEN
Ravensburg (ots) - Endlich wird Europa in Sachen Datenschutz aktiv. Die EU-Justizkommissarin Viviane Reding fordert eine gemeinsame Reaktion aller europäischen Staaten auf die systematische Bespitzelung des Kontinents durch den US-Geheimdienst NSA. Auf einmal ist es sehr eilig. Das bestehende Datenschutzrecht solle noch vor der Europawahl im Mai 2014 gründlich reformiert werden, sagte Reding in Berlin und bat Kanzlerin Merkel um Schützenhilfe. Dabei zog die Luxemburgerin eine ehrliche wie frustrierte Bilanz des NSA-Skandals, die die schlimmsten Befürchtungen der Europäer bestätigt: Die Staatengemeinschaft sei derzeit ein "zahnloser Tiger", der brüllen, aber nicht beißen könne. Mit dem Gebrüll alleine lässt sich die Supermacht USA nicht beeindrucken.

Es ist vollkommen richtig, den unersättlichen und weitgehend unkontrollierten Datensammlern einen Schuss vor den Bug zu verpassen. Europa muss sich geschlossen gegen die ungenierte Überwachung seiner Kommunikation jenseits des Atlantiks wehren. Dem Einwurf aus Brüssel fehlen aber die nötige Schärfe, Überzeugungskraft und die richtigen Argumente, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Was spricht dafür, dass der Tiger Europa bald der US-Regierung seine Zähne zeigt? Nicht viel. Erstens weil die Zeit für eine Einigung vor der EU-Wahl zu knapp ist. Zweitens weil die geforderten Sanktionen gegen Unternehmen, die freiwillig mit der NSA zusammenarbeiten, außerhalb Europas keine Kraft haben würden. Drittens weil man wahrscheinlich nicht mit tatkräftiger Unterstützung der Briten rechnen kann.

Denn Premierminister David Cameron steht in der NSA-Affäre seinen US-Partnern näher als Deutschland und dem Rest des Kontinents. Die Geheimdienste Amerikas und Großbritanniens sind eng verzahnt. Zudem hat sich das Königreich von den USA den Ausbau seines Lauschpostens in Cornwall bezahlen lassen, in dem der Datenverkehr in den transatlantischen Internetkabeln abgezapft wird. Keine Sanktionen werden London zwingen können, diese Kooperation zu beenden.

OTS: Schwäbische Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/pm/102275 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_102275.rss2

Pressekontakt: Schwäbische Zeitung Redaktion Telefon: 0751/2955 1500 redaktion@schwaebische-zeitung.de

Melden Sie sich jetzt an!

Sind ETFs das beste Anlageprodukt der Welt oder droht wegen des ETF-Booms eine Krise? Im Online-Seminar am 14. Dezember setzt sich Thomas Wolff von Scalable kritisch mit dem Thema Indexfonds auseinander.
Hier zum ETF-Webinar anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Der große Ausblick auf 2018!

Am 13. Dezember gibt Simon Betschinger von TraderFox im Anlegerclub der Börse Stuttgart einen Ausblick auf das kommende Börsenjahr. Dabei nimmt er ausgewählte Aktien unter die Lupe und erklärt, warum er genau diese Werte für besonders aussichtsreich hält.
Jetzt kostenfrei registrieren
und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX mit kleinem Minus -- METRO will nach Aufspaltung schneller voran kommen -- Südkorea erwägt Besteuerung von Gewinnen aus Bitcoin-Handel -- Aurubis steigert Gewinn -- Wirecard, Airbus im Fokus

Kryptowährungen mehr als eine halbe Billion Dollar wert. Geht Coca-Colas Dividenden-Geschichte 2018 weiter? Razzia bei Fraport. British American Tobacco bei Wachstumsprognose zuversichtlich. Australischer Notenbankchef bezeichnet Bitcoin als 'spekulativen Wahn'. Inditex verdient in den ersten neun Monaten mehr.

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Neuer Platz Eins
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Renteneintrittsalter
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
AIXTRON SEA0WMPJ
Daimler AG710000
BP plc (British Petrol)850517
CommerzbankCBK100
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Bitcoin Group SEA1TNV9
GeelyA0CACX
Deutsche Telekom AG555750
Dialog Semiconductor Plc.927200