27.02.2013 08:51
Bewerten
 (0)

Schwarz-Gelb nur noch 3 Punkte vor Rot-Grün - Umfrage

   Die Union muss im Kampf um die Wähler einen Rückschlag hinnehmen. Im stern-RTL-Wahltrend verliert sie im Vergleich zur Vorwoche 3 Punkte und rutscht auf 40 Prozent. Die FDP dagegen kann sich um 1 Punkt auf 4 Prozent steigern, so dass die schwarz-gelbe Koalition zusammen bei 44 Prozent liegt.

   Verbessern können sich auch die drei Oppositionsparteien: Die SPD klettert um 1 Punkt auf 25 Prozent, die Grünen legen um 1 Punkt auf 16 Prozent zu, und die Linke steigt um 1 Punkt auf 8 Prozent. Die jüngsten Stasi-Vorwürfe gegen Fraktionschef Gregor Gysi schaden der Linken nicht, sondern schweißen ihre Anhänger offenbar eher zusammen.

   Auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit sind die Piraten: Sie fallen um 1 Punkt auf 2 Prozent, ihren bislang niedrigsten Wert im stern-RTL-Wahltrend.

   Mit gemeinsam 41 Prozent haben SPD und Grüne ihren Abstand zur Koalition auf 3 Punkte verkürzt. Eine Mehrheit hätten beide Lager weiter nicht.

   Für den Ansehensverlust der Union sieht Forsa-Chef Manfred Güllner einen Mix aus drei Gründen. Der erste Grund sei der Skandal um das Pferdefleisch. Güllner: "Dieses Thema fällt in den Bereich Ökologie, ein Kompetenzfeld der Grünen. Sie legen zu. Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner dagegen gilt als hilflos."

   Zweitens seien die Anhänger der Union durch die Meldung verunsichert, dass die Energiewende bis zu einer Billion Euro kosten könnte. Der dritte Grund sei, dass die Eurokrise, bei der die Union als besonders kompetent gelte, in den vergangenen Wochen spürbar in den Hintergrund getreten sei. "Die Sogwirkung durch dieses Thema hat deshalb etwas nachgelassen."

   DJG/chg

   (END) Dow Jones Newswires

   February 27, 2013 02:20 ET (07:20 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 02 20 AM EST 02-27-13

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Carl Icahn steigt bei Apple aus -- Öl- und Gaspreise belasten BASF -- LinkedIn, Postbank, PUMA im Fokus

S&P droht Großbritannien mit Herabstufung. Annäherung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst. Moody's senkt Ausblick für MTU-Rating. Singapur wird neuer Großaktionär bei alstria. Eurokurs legt Höhenflug hing. Medivation lehnt Milliarden-Offerte von Sanofi ab. Ölpreisverfall lässt Exxon-Gewinn weiter einbrechen.
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Die schönsten Geldscheine der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will am Diesel als Kraftstoff für Autos trotz Kritik an Abgasmanipulationen festhalten. Wie stehen Sie zum Diesel?