14.12.2012 16:56
Bewerten
 (0)

Schwierige Branchenlage: Erneut Auto-Fachmesse abgesagt

    LEIPZIG (dpa-AFX) - Angesichts der schwierigen Branchenlage ist erneut eine kleinere Auto-Fachmesse abgesagt worden. Die 2013 in Leipzig geplante AMITEC für Fahrzeugteile, Werkstatt und Service findet nicht statt, wie die Messegesellschaft am Freitag mitteilte. Als Grund nannte sie die prognostizierten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Branche für das kommende Jahr. Es gebe "Unwägbarkeiten" bei der zu erwartenden Fachbesucherresonanz.

 

    Erst Ende November war wegen der Branchenkrise die Amsterdamer Auto-Messe AutoRai 2013 abgesagt worden. Importeure und Zulieferer der Autoindustrie stünden unter starkem Druck, hieß es zur Begründung.

 

    Die Leipziger Messe ändert mit der Absage der AMITEC 2013 auch ihr Automessen-Konzept. Die Hersteller-Schau AMI findet seit 2010 nur noch alle zwei Jahre statt, die nächste Auflage ist 2014. Die AMITEC sollte eigentlich jährlich veranstaltet werden, sie findet aber nun alle zwei Jahre als Begleitmesse zur AMI statt./hoe/DP/she

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?