Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime Stuttgart RatingInsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

15.11.2012 23:17

Senden
UMSATZ RÜCKLÄUFIG

Sears: Verlust ausgeweitet

Sears zu myNews hinzufügen Was ist das?


Der amerikanische Einzelhandelsgigant Sears Holdings Corp., der Betreiber der Sears-Kaufhäuser und der Kmart-Discountgeschäfte, hat am Donnerstag nach US-Börsenschluss die Geschäftszahlen für das dritte Quartal veröffentlicht.

Wie das Unternehmen mitteilte, sank der Umsatz um 6 Prozent auf 8,86 Mrd. US-Dollar. Der vergleichbaren Umsätze gingen um 3,1 Prozent zurück. In den Sears-Kaufhäusern sanken sie 1,6 Prozent, während die Same-Store-Sales in den Kmart-Discountgeschäften um 4,8 Prozent nachgaben.

Der Nettoverlust wurde von 421 Mio. US-Dollar bzw. 3,95 US-Dollar je Aktie im Vorjahr auf 498 Mio. US-Dollar bzw. 4,70 US-Dollar je Aktie ausgeweitet. Beim bereinigten Ergebnis aus dem fortgeführten Geschäft wurde im Berichtszeitraum ein Verlust von 1,99 US-Dollar je Aktie ausgewiesen, nach einem Minus von 2,50 US-Dollar je Aktie im Vorjahreszeitraum.

Analysten hatten zuvor einen Verlust von 2,18 US-Dollar je Aktie sowie einen Umsatz von 8,59 Mrd. US-Dollar erwartet. Für das laufende Quartal liegen die Analystenschätzungen bei einem Gewinn von 1,35 US-Dollar je Aktie sowie einem Umsatz von 11,34 Mrd. US-Dollar.

Die Aktie von Sears Holdings schloss an der Nasdaq bei 58,48 US-Dollar (+0,10 Prozent). Nachbörslich verliert der Wert 5,44 Prozent auf 55,30 US-Dollar.

Hoffman Estates (www.aktiencheck.de)

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Sears Holdings Corp.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
29.12.11Sears sellGoldman Sachs Group Inc.
29.12.11Sears underperformCredit Suisse Group
28.02.11Sears equal-weightBarclays Capital
13.01.11Sears equal-weightBarclays Capital
10.08.10Sears equal-weightBarclays Capital
28.02.11Sears equal-weightBarclays Capital
13.01.11Sears equal-weightBarclays Capital
10.08.10Sears equal-weightBarclays Capital
20.12.06Update Sears Holdings Corp.: Equal weightLehman Brothers
01.11.06Sears Holdings neutralGoldman Sachs
29.12.11Sears sellGoldman Sachs Group Inc.
29.12.11Sears underperformCredit Suisse Group
17.06.05Update Sears Holdings Corp.: UnderweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sears Holdings Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen