09.12.2012 09:20
Bewerten
 (0)

Seehofer trifft griechischen Regierungschef Samaras

    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der griechische Regierungschef Antonis Samaras trifft heute (Sonntag/18.00) in München den bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU). Das Treffen soll den Ärger ausräumen, den die Angriffe von CSU-Politikern gegen Griechenland ausgelöst hatten. Samaras will als Freund kommen. Das sagte er dem "Münchner Merkur" (Samstag). Im Sommer hatten vor allem CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt und Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) mit provozierenden Interviews Aufsehen erregt.

 

    Dobrindt hatte unter anderem prophezeit, Griechenland müsse 2013 aus dem Euro ausscheiden. Söder hatte verlangt, an den Griechen ein Exempel zu statuieren. Anfang Oktober wechselte jedoch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) die Richtung. Bei ihrem Athen-Besuch sprach sie sich für den Verbleib Griechenlands in der Eurozone aus. Anschließend schwenkte auch Seehofer um./cho/DP/zb

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Abschlag -- Wall Street schließt im Minus - US-Zinsspekulationen belasten -- ESM-Chef Regling warnt vor Staatspleite Griechenlands -- Apple, Ryanair im Fokus

Kommt das neue iPhone mit Force Touch? Deshalb würde Google-Chef Larry Page in Deutschland keine Firma gründen. Clevere Geschäftsidee: Italiens Dörfer verkaufen Häuser für einen Euro. Ukraine ermittelt gegen UniCredit-Kunden wegen mutmaßlicher Rebellenhilfe. China stärkt Armee wegen Inselstreit mit Nachbarstaaten. sentix: Weniger Anleger rechnen mit Grexit. Deutsche und Commerzbank leiden unter Griechenland und Spanien.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?