11.02.2013 12:51
Bewerten
 (0)

Seibert: Bundesregierung hat allergrößten Respekt für Lebensleistung des Papstes

   Von Andreas Kißler

   BERLIN--Die Bundesregierung hat mit Bedauern auf die Ankündigung des Rücktritts von Papst Benedikt XVI. reagiert und ihm höchsten Respekt für seine Lebensleistung gezollt. "Die Bundesregierung hat den allerhöchsten Respekt für den heiligen Vater, für seine Leistung, für seine Lebensleistung für die katholische Kirche", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Er persönlich reagiere "mit Betroffenheit" auf die Nachricht.

   Papst Benedikt habe seine ganz persönliche Handschrift als Denker an der Spitze der katholischen Kirche eingebracht. "Was immer die Gründe für diese Erklärung nun sein mögen, sie sind natürlich zu ehren und zu achten, es gebührt ihm der Dank, diese Weltkirche acht Jahre lang so geleitet zu haben", sagte Seibert. Der Regierungssprecher zeigte sich sicher, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dazu noch am Montag äußern werde.

   Kontakt zum Autor: andreas.kissler@dowjones.com

   DJG/ank/hab

   (END) Dow Jones Newswires

   February 11, 2013 06:23 ET (11:23 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 06 23 AM EST 02-11-13

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX nach Allzeithoch fester -- Griechenwahl: Keine absolute Mehrheit für Syriza -- ifo-Index mit drittem Anstieg in Folge - Zeichen auf Aufschwung -- SAP, Fresenius im Fokus

EZB schließt Beteiligung an Schuldenerlass für Griechenland aus. Griechischer Aktienmarkt mit deutlichen Verlusten nach Wahlsieg von Syriza. Microsoft vor Umsatzwachstum. British-Airways-Mutter IAG legt für Aer Lingus noch eine Schippe drauf. Japan mit Rekorddefizit in Handelsbilanz.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?