11.02.2013 12:51
Bewerten
 (0)

Seibert: Bundesregierung hat allergrößten Respekt für Lebensleistung des Papstes

   Von Andreas Kißler

   BERLIN--Die Bundesregierung hat mit Bedauern auf die Ankündigung des Rücktritts von Papst Benedikt XVI. reagiert und ihm höchsten Respekt für seine Lebensleistung gezollt. "Die Bundesregierung hat den allerhöchsten Respekt für den heiligen Vater, für seine Leistung, für seine Lebensleistung für die katholische Kirche", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Er persönlich reagiere "mit Betroffenheit" auf die Nachricht.

   Papst Benedikt habe seine ganz persönliche Handschrift als Denker an der Spitze der katholischen Kirche eingebracht. "Was immer die Gründe für diese Erklärung nun sein mögen, sie sind natürlich zu ehren und zu achten, es gebührt ihm der Dank, diese Weltkirche acht Jahre lang so geleitet zu haben", sagte Seibert. Der Regierungssprecher zeigte sich sicher, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dazu noch am Montag äußern werde.

   Kontakt zum Autor: andreas.kissler@dowjones.com

   DJG/ank/hab

   (END) Dow Jones Newswires

   February 11, 2013 06:23 ET (11:23 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 06 23 AM EST 02-11-13

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Dow in Grün -- Trump: Softbank investiert 50 Mrd. Dollar in USA -- EU-Strafe von knapp 500 Millionen Euro gegen drei Großbanken -- Tesla, Apple, VW, Steinhoff im Fokus

Renzi reicht Rücktritt ein. Abbott bläst geplante Übernahme von Alere ab. US-Rohöllagerbestände fallen erneut. Italien tüftelt an Rettungsplan für Krisenbank Monte Paschi. Erdogan - Türkei im Visier von Währungsspekulanten. Fitbit filetiert Smartwatch-Pionier Pebble.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?