09.11.2012 20:33
Bewerten
 (0)

Semperit: Kartellbehörden genehmigen Übernahme in Malaysia

Wien (www.aktiencheck.de) - Der österreichische Industriekonzern Semperit AG Holding gab am Freitag in einer Pressemitteilung bekannt, dass die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde und das deutsche Bundeskartellamt die Akquisition der malaysischen Latexx Partners Berhad genehmigt haben.

Damit unterliegt die Akquisition keinen aufschiebenden Bedingungen mehr und kann vollzogen werden. Das gleiche gilt für das laufende Angebot für alle ausstehenden Aktien und Optionsscheine von Latexx Partners, welches über die 100-prozentige Tochtergesellschaft Semperit Investments Asia Pte Ltd erfolgt. Insgesamt hat sich Semperit bisher auf der verwässerten Basis von 274,7 Mio. Aktien (nach der möglichen Ausnutzung aller Optionsscheine) einen Anteil von 70,2 Prozent an Latexx Partners gesichert.

Die Semperit-Aktie notierte im Handel an der Wiener Börse zuletzt mit einem Aufschlag von 0,29 Prozent bei 32,60 Euro. (09.11.2012/ac/n/a)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Semperit AG Holding

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Semperit AG Holding

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.05.2012Semperit kaufenErste Bank AG
18.11.2011Semperit kaufenErste Bank AG
09.11.2011Semperit buyUniCredit Research
28.09.2011Semperit buyErste Group Bank
09.08.2011Semperit holdUniCredit Research
18.05.2012Semperit kaufenErste Bank AG
18.11.2011Semperit kaufenErste Bank AG
09.11.2011Semperit buyUniCredit Research
28.09.2011Semperit buyErste Group Bank
28.06.2011Semperit kaufenRaiffeisen Centrobank AG
09.08.2011Semperit holdUniCredit Research
04.08.2011Semperit holdUniCredit Research
24.05.2011Semperit holdUniCredit Research
11.05.2011Semperit holdUniCredit Research
05.05.2011Semperit holdUniCredit Research
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Semperit AG Holding nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Semperit AG Holding Analysen

Meistgelesene Semperit News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Semperit News

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich leichter -- Dow schwächer -- Tsipras spricht mit Merkel über neue Vorschläge - Umschuldung geplant -- Tsakalotos löst Varoufakis ab -- Deutsche Post im Fokus

ProSieben und Springer sondieren offenbar Fusion. EZB hält Notkredite für griechische Banken auf aktuellem Stand. Griechische Banken bleiben weiter geschlossen. IWF grundsätzlich bereit zu weiteren Griechenland-Hilfen. Piloten: Schlichtung bei Lufthansa gescheitert. EU-Kommission hält Griechenland-Kompromiss immer noch für möglich. EZB wird wohl Hellas-Geldversorgung nicht stoppen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?