03.08.2012 11:44
Bewerten
 (0)

Siemens will Milliarden für eigene Aktien ausgeben

Siemens-Aktie im Aufwind: Siemens will Milliarden für eigene Aktien ausgeben | Nachricht | finanzen.net
Siemens-Aktie im Aufwind

Der Elektrokonzern Siemens startet ein Verwöhnprogramm für seine Kummer gewohnten Aktionäre. Für bis zu drei Milliarden Euro wollen die Münchner ab sofort bis zum Jahresende eigene Aktien zurückkaufen.

Zudem sollen rund 33 Millionen eigene Aktien eingezogen werden, wie der Konzern am späten Donnerstagabend mitteilte. Dadurch würde das Grundkapital der Gesellschaft von rund 914 Millionen auf 881 Millionen Papiere herabgesetzt. Die restlichen Aktien sind unter anderem für die Ausgabe an Mitarbeiter, Mitglieder des Vorstands sowie für die Bedienung von Wandel- und Optionsschuldverschreibungen vorgesehen.

Am Freitag setzten sich die Siemens-Papiere mit einem deutlichen Aufschlag mit an die DAX-Spitze. Im Vergleich zum deutschen Leitindex DAX hat sich die Aktie seit Anfang 2011 allerdings stark unterdurchschnittlich entwickelt: Während der Kurs in der Zeit um fast ein Viertel fiel, verbuchte der Dax lediglich ein Minus von etwas über fünf Prozent. Vor gut einer Woche hatte der Konzern über ein in großen Teilen enttäuschendes Geschäft im vergangenen Quartal berichtet und hinter die ohnehin schon gesenkte Gewinnprognose ein dickes Fragezeichen gesetzt.

Marktteilnehmer wie der Börsenbrief-Autor Hans Bernecker gingen daraufhin hart mit Siemens ins Gericht. "Der zweitteuerste Vorstand und der teuerste Aufsichtsrat in Deutschland müssen heute erklären, wie man das Kunststück fertig bringt, den Marktwert innerhalb von rund 18 Monaten fast zu halbieren", hieß in der "AB-Daily".

Den Aktienrückkauf will Siemens über langfristige Schulden finanzieren und damit seine gut gefüllte Kriegskasse von zuletzt knapp 9 Milliarden Euro nicht antasten. Siemens werde zur Finanzierung Anleihen herausgeben, sagte ein Sprecher. Die Details stünden aber noch nicht fest.

Finanzvorstand Joe Kaeser hatte bereits 2007 ein eigentlich bis Ende September 2010 laufendes Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu zehn Milliarden Euro angekündigt, in der Krise dann aber auf Eis gelegt./stb/she/kja/zb - MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Siemens-Pressebild

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.01.2017Siemens buyCitigroup Corp.
16.01.2017Siemens HoldCommerzbank AG
11.01.2017Siemens buyJefferies & Company Inc.
11.01.2017Siemens HoldDeutsche Bank AG
11.01.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
18.01.2017Siemens buyCitigroup Corp.
11.01.2017Siemens buyJefferies & Company Inc.
10.01.2017Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.01.2017Siemens buyUBS AG
04.01.2017Siemens buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.01.2017Siemens HoldCommerzbank AG
11.01.2017Siemens HoldDeutsche Bank AG
09.01.2017Siemens Equal weightBarclays Capital
05.01.2017Siemens HoldCommerzbank AG
04.01.2017Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.01.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
20.01.2016Siemens UnderweightBarclays Capital
09.12.2015Siemens UnderweightBarclays Capital
13.11.2015Siemens UnderweightMorgan Stanley
13.11.2015Siemens UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlusten -- US-Börsen schließen im Minus -- Yahoo übertrifft Erwartungen -- USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück -- Coba, Apple, Samsung im Fokus

Volkwagens Milliarden-Vergleich mit US-Autohändlern im Dieselskandal ist in trockenen Tüchern. Musk warnt Tesla-Kunden: Deswegen werden ältere Teslas nicht nachgerüstet. Takata-Aktie stürzt wegen Insolvenzgerüchten zweistellig ab. McDonald's schwächelt in der Heimat. Wie Media Markt mit seinem neuen Angebot Amazon den Rang abläuft.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Deutsche Cannabis AG A0BVVK
Commerzbank CBK100
Bayer BAY001
Allianz 840400
Apple Inc. 865985
E.ON SE ENAG99
Deutsche Telekom AG 555750
Nordex AG A0D655
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212
BMW AG 519000