21.11.2012 10:45
Bewerten
 (0)

Siemens erhält ersten Windkraftauftrag aus Südafrika

    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Dem Elektrokonzern Siemens ist der Einstieg in den südafrikanischen Windmarkt gelungen. Für das Windkraftwerk Jeffrey's Bay werde Siemens 60 Turbinen mit einer Gesamtleistung von 138 Megawatt liefern, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Zusätzlich übernimmt der Konzern für zehn Jahre die Wartung. Gemäß einer Faustformel, wonach ein Megawatt Leistung an Land eine Million Euro kostet, dürfte der Auftrag einen Wert von knapp 140 Millionen Euro haben. Die Kosten für den Service kommen da noch oben drauf.

 

    Seit dem Sommer hat Siemens damit Bestellungen für mehr als 270 Windkraftanlagen aus Europa und Südafrika bekommen. Das Gesamtvolumen für Lieferung, Installation und Service liegt laut Siemens bei mehr als 880 Millionen Euro.

 

    Südafrika vollführt derzeit einen Schwenk in seiner Stromerzeugung und setzt stärker auf erneuerbare Energien. Bis zum Jahr 2030 plane die Regierung einen Zubau bei der regenerativen Stromerzeugung in einer Gesamtleistung von 20.000 Megawatt heißt es bei Siemens. Davon profitieren ebenfalls andere Firmen aus der Branche. So berichtete der deutsche Windanlagenbauer Nordex kürzlich über einen Auftrag von 40 Turbinen für einen 100-Megawatt Windpark in Südafrika./stb/fn7stk

 

Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo auf SiemensNG16NP

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.03.2017Siemens Equal-WeightMorgan Stanley
23.03.2017Siemens buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.03.2017Siemens Equal weightBarclays Capital
21.03.2017Siemens HoldDeutsche Bank AG
21.03.2017Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
23.03.2017Siemens buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.03.2017Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
08.03.2017Siemens buyCitigroup Corp.
03.03.2017Siemens buyHSBC
21.02.2017Siemens kaufenDZ BANK
23.03.2017Siemens Equal-WeightMorgan Stanley
22.03.2017Siemens Equal weightBarclays Capital
21.03.2017Siemens HoldDeutsche Bank AG
06.03.2017Siemens HoldDeutsche Bank AG
24.02.2017Siemens HoldCommerzbank AG
17.02.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
07.02.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
01.02.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
20.01.2016Siemens UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones mit Verlusten -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Frankreich: Arbeitslosigkeit geht nur leicht zurück. Absage eines Partners sorgt bei Biotest-Anleger für Verdruss. Reederei Hapag-Lloyd macht Verlust. Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Infineon Technologies AG623100
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
SAP SE716460
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
BMW AG519000
Volkswagen St. (VW)766400