27.06.2013 16:25
Bewerten
 (0)

Siemens sichert sich bislang größten Auftrag in Großbritannien

   Der Technologiekonzern Siemens hat seinen bislang größten Auftrag in Großbritannien an Land gezogen. Das britische Verkehrsministerium beauftragte den Münchener DAX-Konzern mit der Lieferung von 1.140 Regionalzügen. Siemens bezifferte den Wert dieses sogenannten Thameslink-Auftrags mit umgerechnet rund 1,8 Milliarden Euro. Ausgeliefert werden sollen die neuen Züge ab 2016. Zudem übernimmt Siemens auch die Instandhaltung der Züge und baut dafür zwei neue Depots auf.

   Die neu gebaute Thameslink-Strecke durchquert London in Nord-Süd-Richtung und verbindet Bedford im Nordosten der Hauptstadt mit Brighton an der Südküste. Das Projekt gilt laut Siemens als eines der größten Bahninfrastrukturprojekte in England. Im Juni 2011 hatte das britische Verkehrsministerium Siemens bereits zum bevorzugten Bieter für dieses Projekt ernannt. Für den Auftrag hat Siemens ein neues Fahrzeug entwickelt und gut 50 Millionen Euro investiert.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

   DJG/brb/bam

   (END) Dow Jones Newswires

   June 27, 2013 10:18 ET (14:18 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 10 18 AM EDT 06-27-13

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.08.2015Siemens buyHSBC
27.08.2015Siemens NeutralNomura
27.08.2015Siemens buyUBS AG
26.08.2015Siemens UnderweightBarclays Capital
05.08.2015Siemens HoldKepler Cheuvreux
28.08.2015Siemens buyHSBC
27.08.2015Siemens buyUBS AG
04.08.2015Siemens kaufenDZ-Bank AG
31.07.2015Siemens kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.07.2015Siemens kaufenDZ-Bank AG
27.08.2015Siemens NeutralNomura
05.08.2015Siemens HoldKepler Cheuvreux
31.07.2015Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
30.07.2015Siemens HaltenIndependent Research GmbH
30.07.2015Siemens HoldBaader Wertpapierhandelsbank
26.08.2015Siemens UnderweightBarclays Capital
31.07.2015Siemens UnderweightMorgan Stanley
09.07.2015Siemens UnderweightBarclays Capital
08.07.2015Siemens UnderweightMorgan Stanley
26.06.2015Siemens ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Siemens AG Analysen

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen mit leichten Verlusten ins Wochenende -- Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September -- Fresenius, BMW, Wirecard im Fokus

Nikkei und Shanghai Composite weiter erholt - China pumpt weitere Milliarden in den Geldmarkt. 5 Dinge, die bei einem Börsengang der Postbank zählen. Interims-Regierung in Athen ernannt - Syriza verliert bei griechischen Wählern an Zustimmung. Bayer will Covestro 2015 an die Börse bringen. Draghi unterstützt Forderung für Finanzministerium in Europa.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?