30.01.2013 21:45
Bewerten
(0)

Siemens wechselt Chef der Hochgeschwindigkeitszüge aus

DRUCKEN
    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Verspätungen bei der Auslieferung der neuen ICE-Züge haben nun auch personelle Konsequenzen. Der Chef der Siemens-Sparte Hochgeschwindigkeits- und Regionalzüge, Ansgar Brockmeyer, muss seinen Posten räumen. Das sagte ein Siemens-Sprecher am Mittwochabend und bestätigte damit Informationen des "Handelsblatt" (Donnerstag). Sein Nachfolger wird zum 1. Februar Jürgen Wilder, derzeit Strategiechef des neuen Infrastruktur- und Städtesektors. Brockmeyer soll eine andere Aufgabe im Konzern übernehmen.

 

    Siemens-Chef Peter Löscher will damit angesichts der Verzögerungen bei der ICE-Auslieferung auch personell durchgreifen, wie es aus Unternehmenskreisen hieß. Siemens hatte Ende November erklärt, dass acht neue ICE 3 des Typs Velaro wegen Software-Problemen nicht wie geplant eingesetzt werden können und dafür scharfe Kritik von der Bahn geerntet. Die verspätete Auslieferung kostete den Konzern 116 Millionen Euro.

 

    An diesem Donnerstag sollen die Probleme bei der Zulassung laut der Zeitung bei einem Spitzentreffen von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU), Bahn-Chef Rüdiger Grube, EBA-Chef Gerald Hörster und Vertretern der Bahnindustrie erörtert werden. Die Runde solle Entscheidungen treffen zur Beschleunigung und Vereinfachung der Zulassungsverfahren.

 

    Positive Nachrichten für Siemens in Sachen Züge kommen derweil aus einem Nachbarland: Die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) will 100 Regionalzüge für 550 Millionen Euro bestellen, wie das Unternehmen mitteilte. Siemens hatte im April 2010 den Zuschlag bei der europaweiten Ausschreibung erhalten. Die dreiteiligen elektrischen Triebfahrzeuge sollen von Ende 2015 an ausgeliefert werden./cat/DP/he

 

Anzeige

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.11.2017Siemens Equal weightBarclays Capital
20.11.2017Siemens buyUBS AG
17.11.2017Siemens buyBaader Bank
17.11.2017Siemens HoldCommerzbank AG
17.11.2017Siemens buyUBS AG
20.11.2017Siemens buyUBS AG
17.11.2017Siemens buyBaader Bank
17.11.2017Siemens buyUBS AG
17.11.2017Siemens buyJefferies & Company Inc.
14.11.2017Siemens kaufenDZ BANK
23.11.2017Siemens Equal weightBarclays Capital
17.11.2017Siemens HoldCommerzbank AG
16.11.2017Siemens NeutralCredit Suisse Group
14.11.2017Siemens Equal-WeightMorgan Stanley
14.11.2017Siemens HoldKepler Cheuvreux
11.09.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
09.08.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
03.08.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
24.07.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.
14.07.2017Siemens SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Roboter, Geräte mit künstlicher Intelligenz und automatisierte Maschinen sind bereits Teil unseres Lebens. Wie Anleger mit ETFs in diese Megatrends investieren können, erläutert Patrick Doser von BlackRock im "Webinar for professionals" am 27. November.
Hier zum "Webinar for professionals" anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Wall Street im Feiertag -- thyssenkrupp übertrifft Erwartungen -- Jim Rogers: "Bitcoin riecht nach Investment-Blase" -- MorphoSys, Software AG im Fokus

Commerzbank erwartet im DAX für 2017 eine Dividendensumme in Rekordhöhe. Rovio-Aktie bricht zweistellig ein: "Angry-Birds"-Erfinder enttäuscht mit Quartalsverlust. EZB verzichtete auf Enddatum für Anleihekäufe. CTS darf Konzertveranstalter Four Artists nicht übernehmen.

Top-Rankings

Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2017
Welches Geschenk liegt am häufigsten unter dem Baum?
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
KW 46: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
AIXTRON SEA0WMPJ
Daimler AG710000
BP plc (British Petrol)850517
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
GeelyA0CACX
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
thyssenkrupp AG750000
Siemens AG723610